WebWizard   15.7.2024 11:24    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Affiliate eCommerce  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Mehr Umsatz bargeldlosWegweiser...
Geld von Amazon zurück
Viele Funktionen, wenig Käufer
Abo für Versandkosten
Peinlich beim Chatbot einkaufen
Digitales Vertrauen
Große Transportdrohne
mehr...








Fiat Panda 2024


Aktuelle Highlights

SEO ohne Links


 
Aktuell
Aktuelles  07.09.2023 (Archiv)

Marketing an Threads nach X interessiert

Von den Vermarktern mit einem Account bei X (früher Twitter) oder Instagram werden 80 Prozent wahrscheinlich Metas Pendant Threads ausprobieren, zeigt die 'Social Media Landscape Survey' von Capterra.

Gleichzeitig gehen 66 Prozent der Befragten davon aus, dass durch diese Neueinführung Instagram und Facebook für Marketing-Zwecke weniger attraktiv werden. Insgesamt wird die Fragmentierung der Landschaft der sozialen Medien große Auswirkungen haben. Dafür verantwortlich sind Threads, die Umbenennung von Twitter und die Einführung von reinen Textposts bei TikTok.

Vermarkter sind an neuen Plattformen wie Threads durchaus interessiert. Es muss jedoch einen klaren Return on Investment geben. Das ist vor allem der Fall, da neue Plattformen auch eine große Investition an Zeit und Geld bedeuten. Tatsächlich würden 70 Prozent der Befragten nur dann in eine Alternative zu X investieren, wenn sich dadurch herausragende Vorteile ergeben. Der Hauptgrund für die Investition in eine neue Social-Media-Plattform oder App für Marketing oder Werbung wäre für 40 Prozent der Befragten der Kontakt zu neuen oder möglichen Kunden.

Marketer folgen aber nicht nur ihren Kunden, sondern beobachten auch die Aktivitäten der Konkurrenz sehr genau. Ebenfalls 40 Prozent der Studienteilnehmer wollen eine neue oder vielversprechende Plattform eher nur dann nutzen, wenn der Mitbewerb sie bereits für das Marketing erfolgreich einsetzt. Laut Meghan Bazaman, Senior Marketing-Analystin von Capterra, sollten die Unternehmen durchaus zu Experimenten ermutigt werden. Ein 'Overcommitting' sei jedoch zu vermeiden.

Seit Elon Musk X übernommen hat, gibt das Gros der Vermarkter an, dass ihre Firmen mit neuen Plattformen experimentiert haben. So sagen 69 Prozent, dass sie in dem Bereich entweder einen Account als Ergänzung oder Alternative zu X genutzt oder erstellt haben. 35 Prozent jener, die nach Musks Übernahme bei der Werbung pausiert hatten, sind jedoch bereits wieder bei den ursprünglichen Werten angelangt. 43 Prozent betonen, dass sie weder eine Pause eingelegt haben noch Werbekampagnen eingestellt haben. Es besteht also eine gewisse Bereitschaft, auch in schwierigen Zeiten nicht das Handtuch zu werfen.

Schwerer haben es jedoch laut der Umfrage dezentrale Social Networks wie Mastodon, Post und Bluesky trotz ihrer zunehmenden Attraktivität. Sie bleiben für Vermarkter eine Herausforderung. Verantwortlich dafür ist auch ihre geringere Azeptanz im Vergleich zu bereits etablierten Plattformen sowie ihren Komplexitäten bei der Erstellung und Nutzung von Accounts. Tatsächlich haben 61 Prozent der Vermarkter, die nach der X Übernahme auf Mastodon gesetzt hatte, bereits wieder damit aufgehört, diese Plattform zu nutzen, heißt es.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Social Media #X #Twitter #Meta #Threads



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Umfragen aus social media wenig aussagekräftig
Daten von sozialen Medien zur Erstellung von Meinungsbildern eignen sich nur bedingt. Darauf machen Neeti...

App-Markt bricht ein
Rund 2,2 Mrd. Euro werden 2023 mit Apps für Smartphones und Tablets umgesetzt - ein Rückgang um 20 Prozen...

X will neu sortieren
X, als Twitter früher bekannt und nicht zu verwechseln mit Twix, sorgt immer wieder für Schlagzeilen. So ...

Text von Tiktok
Nun hat auch ByteDance-Tochter TikTok einen Frontalangriff gegen den unlängst von Twitter auf 'X' umgetau...

Threads bei Jungen beliebt
Sieben Prozent der US-Amerikaner haben bereits einen Account bei Threads. Zu diesem Ergebnis ist eine Umf...

Instagram wächst mit Threads
Der kürzlich vom Tech-Riesen Meta vorgestellte Twitter-Rivale Threads ist mit seiner Funktionsweise ein B...

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Gewinnspiel: A Quiet Place


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple