WebWizard   29.1.2023 04:30    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Tiktok verkauft Werbung über den Preis
Eine Plattform für alles?
Spotify bestätigt Erfolg eigener Kampagnen
Podcasts und das Marketing
Werbefinanziertes Netflix stark eingeschränkt
Digitalisierung verschlafen
Immer mehr Mediennutzung onlineWegweiser...
mehr...








BYD Österreich


Aktuelle Highlights

Paletten beladen


 
Aktuell
Werbung  11.01.2023

Tiktok verkauft Werbung über den Preis

TikTok bietet günstigere Werbetarife als konkurrierende Social-Media-Plattformen, da die schnell wachsende Video-App einen größeren Anteil am Markt für digitale Anzeigen erobern will.

Werbetreibende, Branchenverbände und Unternehmen, die Werbung schalten, haben der 'Financial Times' (FT) mitgeteilt, dass sie aufgrund niedriger Preise und besserer Werbewirkung auf TikTok verlagern.

TikTok, das 2019 erstmals Werbung präsentierte, hat die Konkurrenten sogar in einer Zeit unterboten, in der die Marketing-Budgets knapper wurden. Zahlen der New Yorker Medienagentur VaynerMedia aus dem Jahr 2022 zeigen, dass die Kosten für 1.000 Impressionen durch Videowerbung auf TikTok etwa halb so hoch sind wie bei Instagram - ein Drittel billiger als bei Twitter und 62 Prozent billiger als auf Snapchat. Die Werbung auf TikTok stieg im vierten Quartal 2022 sprunghaft an. Die 1.000 größten Werbetreibenden in den USA erhöhten ihre Ausgaben für die virale Videoplattform von September bis Oktober 2022 um 66 Prozent auf 467 Mio. Dollar, so die Daten Online-Researcher Pathmatics.

'Viele Unternehmen waren früher zu 100 Prozent bei Instagram', sagt Permele Doyle, Gründer und Präsident der Kreativagentur Billion Dollar Boy. 'Jetzt sind sie zu 80 bis 100 Prozent bei TikTok.' Die Plattform ist vor allem bei jungen Nutzern beliebt. Internet-Giganten litten 2022 unter einem weltweiten Rückgang der Werbeeinnahmen. Das hat Facebook-Mutter Meta und Snap zu einem massiven Stellenabbau bewogen. TikTok war dagegen nicht immun. Die FT hat im November bekannt gegeben, dass die Gruppe die weltweiten Umsatzziele für 2022 aufgrund des turbulenten Werbeumfelds um 20 Prozent gekürzt hat. Dennoch wurde die Zehn-Milliarden-Dollar-Marke vermutlich überschritten.

Werbetreibende können gegen Bezahlung eigene Videos auf TikTok platzieren, Werbeplätze kaufen, die zwischen Benutzervideos angezeigt werden, Influencer dafür bezahlen, Werbeinhalte in ihrem Namen zu erstellen, oder eine 'Marken-Hashtag-Challenge' erstellen, um Benutzer zu ermutigen, Inhalte rund um ihre Marke zu erstellen. 2022 hat die Anzeigen-Design-Plattform Creatopy ermittelt, dass dasselbe Video, das auf verschiedenen Plattformen beworben wurde, auf TikTok fast dreimal mehr Impressionen erzielte als auf Instagram und YouTube.

Trotz des schnellen Wachstums von TikTok hatte die Plattform laut Insider Intelligence 2022 einen Anteil von weniger als zwei Prozent am weltweiten Markt für digitale Anzeigen, verglichen mit 20 Prozent für Meta. Der Markt für digitale Anzeigen hat weltweit einen Wert von 514 Mrd. Dollar, wovon 65 Mrd. Dollar auf digitale Videos entfallen, so die Daten von Magna, einem Media-Intelligence-Unternehmen. Einige Werbetreibende haben Bedenken hinsichtlich ihrer Präsenz auf TikTok geäußert, weil manche Ersteller nicht offenlegen, ob es sich bei Videos um bezahlte Partnerschaften handelt. Sie sind auch nicht glücklich darüber, dass ihre Anzeigen neben fragwürdigen Inhalten erscheinen können.

Laut TikTok-Kennern werden Luxusmarken abgeschreckt, weil über den Marktplatz von TikTok angeblich gefälschte Produkte verkauft werden. TikTok kontert, der Verkauf gefälschter Waren auf seiner Shop-Plattform mit E-Commerce-Funktion verstoße gegen seine Richtlinien. Laut Billion Dollar Boy's ist Instagram immer noch führend in der Werbung für Luxusmarken, da es eine nachgewiesene Wirksamkeit habe, insbesondere bei einer Zielgruppe mit höherem Einkommen sowie Verbraucherinnen zwischen 20 und 40 Jahren.

Probleme mit Inhalten

Das Center for Countering Digital Hate (CCDH) erhebt schwere Anschuldigungen gegen das beliebte chinesischstämmige Portal TikTok. 'Bestimmte Konten' junger Neunutzer hätten in den Minuten nach ihrem Beitritt zur Plattform wiederholt Inhalte rund um Essstörungen und andere potenziell Schaden verursachende Themen erhalten.

Die Organisation hat jeweils zwei Konten in den USA, Großbritannien, Australien und Kanada für angeblich 13-Jährige erstellt. Ein Konto in jedem Land erhielt einen weiblichen Namen und das andere erhielt einen ähnlichen Namen, aber mit einem Hinweis im Benutzernamen, der auf den Wunsch hindeutete, abnehmen zu wollen. Die Auswerter verglichen dann, was innerhalb der ersten 30 Minuten auf den Accounts auftauchte.

Der Bericht unterscheidet nicht zwischen Inhalten mit einer positiven Absicht und einer klareren negativen Absicht, wobei das CCDH argumentiert, dass es in vielen Fällen nicht möglich war, die Absicht eines Videos definitiv zu bestimmen, und dass selbst solche mit einer positiven Absicht für einige Nutzer immer noch belastend sein könnten. Laut der Organisation ist die schiere Geschwindigkeit, mit der TikTok neuen Nutzern Inhalte empfiehlt, schädlich.

Während des Tests seien auf einem der Konten innerhalb von drei Minuten nach dem Beitritt zu TikTok Inhalte aufgetaucht, die sich auf Suizid bezogen, und der Inhalt mit Bezug auf Essstörungen sei innerhalb von acht Minuten auf einem Konto zu sehen gewesen. Im Durchschnitt seien alle 39 Sekunden Videos über psychische Gesundheit und Körperbild serviert worden.

Die Konten, die Hinweise auf das körperloche Aussehen im Benutzernamen hatten, erhielten dreimal mehr schädliche Inhalte und zwölfmal mehr Inhalte, die sich auf Selbstverletzung und Suizid bezogen. Das CCDH habe auf TikTok zudem eine Essstörungsgemeinschaft gefunden, die sowohl kodierte als auch offene Hashtags verwendet, um Material mit mehr als 13 Mrd. Aufrufen ihrer Videos zu teilen.

CCDH-Geschäftsführer Imran Ahmed wirft TikTok vor, jüngere Nutzer 'zu vergiften'. 'Das Portal schürt bei Kindern den Hass auf den eigenen Körper und gibt extreme Hinweise auf Selbstverletzung und ungeordnete, potenziell tödliche Einstellungen zum Essen. Eltern werden wütend sein, dass der Gesetzgeber es versäumt, junge Menschen vor großen Tech-Milliardären, ihren unverantwortlichen Social-Media-Apps und zunehmend aggressiven Algorithmen zu schützen.'

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Tiktok #Social Media #Werbung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Indische Influencer
Jeder dritte Inder hat großes Vertrauen in Influencer. Das führt dazu, dass immer mehr Inder das kaufen, ...

Tiktok muss nicht verboten werden
Sowohl unter den Demokraten als auch unter den Republikanern in den USA gibt es Unterstützer eines Verbot...

App-Markt stagniert
Der anhaltende Boom im mobilen App-Markt ist 2022 erstmals zum Stillstand gekommen. Der Umsatz steigt nic...

Was geht viral?
Forscher des Florida Institute of Technology haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sich vorhersagen läs...

Medien - sozial und spielerisch 2022
Spitzenreiter im Medienjahr 2022 war diesmal TikTok, das als 'Gefahr für Kinder' und 'Fake-News-Schleuder...

Tiktok ist kein guter Arzt
Der 1,7 Bio. Dollar (rund 1,6 Bio. Euro) schwere US-Haushaltsentwurf, der derzeit verhandelt wird, um ein...

Tiktok mit Kindern
Trotz seines kometenhaften Aufstiegs findet sich TikTok immer wieder auf der Anklagebank. Es geht meist u...

Magersucht durch Tiktok
TikTok-Clips zu den Themen Ernährung und Gewichtsabnahme verleiten immer mehr Heranwachsende zu unnötigen...

Youtube benachteiligt Influencer?
Monetarisierungs-Mitbewerber Patreon hat bei Youtubern rundgefragt und spannende Zahlen ermittelt....

Youtube baut mächtig aus
Google setzt gleich mehrere Karten auf seinen Videodienst. War früher ein Google+ als Allzweckwerkzeug im...

TikTok hängt Facebook bei Jugend ab
TikTok hat sich als eine der Top-Online-Plattformen für US-Teenager etabliert, während der Anteil der Jug...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Werbung | Archiv

 
 

 


Cloud-Telefonie für KMU


Ford Bronco Test


Peugeot 408


Youtube Handles 2022


Jaguar-Jubiläum


ID Treffen 2022


Charger SRT Elektro


Mini Aceman Concept

Aktuell aus den Magazinen:
 Das Internet schneller durchsuchen Meta-Suchmaschine erspart viel Zeit
 Winterzeit ab 26.10. Uhren zurück drehen am Wochenende!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2023    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple