WebWizard   24.11.2020 23:50    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Marketing  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Mehr Text in Facebook-Werbung
Versteckte Influencer-Werbung
Junge merken sich Clips besser
Amazon geht gegen Fake-Bewertungen vor
Wahl zum Trinkgeld und Spenden
eBay-Kleinanzeigen verkauft
mehr...








USB Mikrofon Set im Test


Aktuelle Highlights

Social Network Webdesign


 
Aktuell
Aktuell  25.06.2020

Amazon soll Herkunftsland zeigen

Die indische Regierung fordert die beiden E-Commerce-Riesen Amazon und Walmart-Tochter Flipkart dazu auf, Verkäufer auf ihren indischen Plattformen zur Offenlegung des Herkunftslandes ihrer Produkte zu verpflichten.

Auslöser dafür ist der laufende Grenzkonflikt zwischen Indien und China, aufgrund dessen Indien Waren aus der Volksrepublik boykottieren will.

Auf dem 'Government e-Marketplace', dem E-Commerce-Portal der indischen Regierung, müssen Online-Händler im Zuge der 'Make in India'-Initiative jetzt schon ihre Produkte mit Hinweisen auf das Herkunftsland versehen. 'Verkäufer, die ein Produkt schon vor der Einführung dieses neuen Features hochgeladen haben, werden regelmäßig daran erinnert, die Information beizufügen. Tun sie das nicht, werden wir die Waren von der Plattform entfernen', so ein offizielles Statement der indischen Regierung.

Es ist noch unklar, wie die Regierung das Herkunftsland eines Produktes definiert. Manche Waren wurden in Indien montiert, ihre Bestandteile stammen aber aus anderen Ländern. Sowohl Flipkart als auch Amazon haben sich grundsätzlich bereit erklärt, die 'Make in India'-Initiative zu unterstützen. Sie haben die Regierung aber darum gebeten, ihre Vorgaben klarer zu formulieren.

Seit Anfang Mai finden an der umstrittenen Grenze zwischen Indien und China im Himalaya-Gebiet immer wieder militärische Gefechte statt. Laut indischen Quellen gab es bislang auf beiden Seiten Todesopfer. Schon seit Jahren gibt es in Indien starke Ressentiments gegenüber China. Billigprodukte aus der Volksrepublik würden den lokalen indischen Markt untergraben. Die Spannungen haben sich aufgrund des Grenzkonfliktes massiv verstärkt.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Amazon #Indien #Herkunft



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
KI verbessert Diagnose bei Tumoren
Maschinelles Lernens kann eine verbreitete Art von Gehirntumor mit einer Genauigkeit von fast 98 Prozent ...

China-Apps entfernen
Die kostenlose indische Android-Anwendung 'Remove China Apps' entdeckt und verbannt sämtliche Apps, die v...

Europas eigene Seidenstraße
Europa ist für Länder der 'Neuen Seidenstraße' ein genauso guter, wenn nicht noch besserer Partner als Ch...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp

Aktuell aus den Magazinen:
 Gratis MS Teams Videokonferenzen kostenlos
 Gastroregistrierung illegal? Kritische Datenschutz-Beurteilung in Wien
 Youtube beutet Werbung aus Geld auch von Nicht-Partnern
 Luft vor Viren reinigen Geräte für den Innenraum
 Google Fotos nicht mehr gratis One-Cloudspeicher will mehr Geld haben

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple