WebWizard   6.6.2020 09:41    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Marketing  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

eMail: Kontaktadressen finden
Social-Prognose zu Corona-Folgen
Erklärvideos selbst erstellenWegweiser...
mehr...








eCommerce statt Sperre


Aktuelle Highlights

Redmi Note 9 Pro


 
Aktuell
Studien  14.04.2020

Social-Prognose zu Corona-Folgen

Soziale Medien sollten genutzt werden, um die wirtschaftlichen Folgen der Covid-19-Pandemie zu verfolgen, raten Forscher der University of Bristol.

Sie haben eine Methode zur Echtzeit-Analyse entwickelt, die auch erfasst, wie kleinere, lokale Unternehmen betroffen sind. Für drei Naturkatastrophen in den Jahren 2015 bis 2017 hat der Ansatz anhand von Facebook-Postings gut erfasst, wie solche Unternehmen betroffen sind und sich wieder erholen, berichtet das Team in 'Nature Communications'.

Gängige Methoden zur Abschätzung der wirtschaftlichen Erholung nach Katastrophen, wie Umfragen und Interviews, sind meist teuer, zeitaufwendig und skalieren schlecht. 'Kleine und mittlere Unternehmen fallen häufig durch das Netz des traditionellen Überwachungsprozesses für die Etholung', sagt Filippo Simini, Erstautor der Studie. Das Bristoler Team konnte nun zeigen, dass eben Social-Media-Daten gut geeignet sind, Ausfallzeiten und Erholung kleiner Unternehmen abzuschätzen. Ihre Methode beruht auf der Annahme, dass Unternehmen mehr in sozialen Medien posten, wenn sie offen haben und weniger, wenn sie geschlossen sind.

Die gesammelte Social-Media-Aktivität lässt also im Laufe der Zeit darauf schließen, wann Unternehmen geöffnet sind und wann nicht. Als Test hat das Team die Facebook-Aktivität lokaler Unternehmen in Nepal (Gorkha-Erdbeben 2015), Mexiko (Chiapas-Erdbeben 2015) und Puerto Rico (Hurrikan Maria 2017) vor, während, und nach der jeweiligen Naturkatastrophe analysiert. Die Ergebnisse dieser Analyse stimmten den Forschern zufolge gut mit Befragungen, offiziellen Berichten und früheren Studien zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Naturkatastrophen überein.

Das Framework funktioniert praktisch in Echtzeit und lässt sich liecht überall auf der Welt anwenden. Denn eine Textanalyse, die sprach- und kulturabhängig wäre, ist nicht erforderlich. Dem Team zufolge kann die Methode auf jede Art von Naturkatastrophe in Industrie- und Entwicklungsländern angewendet werden, um Regierungen eine gezieltere Verteilung von Ressourcen zu ermöglichen. Das könnte aktuell global von Nutzen sein. 'Wir möchten die Methode testen, um die wirtschaftlichen Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zu messen', erklärt Simini.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Forschung #Corona #Wirtschaft #Social Media #Facebook



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Mehr Dating mit Corona
Jedes fünfte britische Paar hat sich via Dating-App oder über Social Media kennengelernt. Vor allem in Ze...

Corona: Uni Wien ändert Aufnahmeprocedere
Aufgrund der aktuellen Situation durch COVID-19 hat es bei den Aufnahmeverfahren für Studien mit Beginn O...

IAA Nutzfahrzeuge 2020 abgesagt
Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben die Ausgangssituation für die IAA Nutzfahrzeuge gr...

Flyer und Online statt Spam und Müll
Mit den Lockerungen der Corona-Sperren stellt sich für Unternehmen auch die Frage nach der Kommunikation,...

Corona: Jeder kennt einen...
...der am Virus in der aktuellen Pandemie gestorben sein wird, hieß es am Höhepunkt der Krise. Jetzt zeig...

Corona als Brandbeschleuniger in der Medien-Welt
Die Zuwendung zu Onlinemedien und das Abwenden von klassischen Medien wird durch den Corona-Virus weiter ...

Mehr Laptops durch Corona
Die aktuell in den USA außer Kontrolle geratene Corona-Pandemie hat das mediale Nutzungsverhalten der Ame...

FAQ Corona-Virus
Was man über den Coronavirus wissen muss, was das in der Praxis bedeutet und was ich jetzt tun muss, fass...

Was werden User kaufen?
Ein an der Universität Tokio entwickelter Algorithmus kann anhand von Social-Media-Aktivitäten vorhersehe...

Gen Z-Marketing mit Social Media
Die auf die Millennials folgende Generation Z ist die Zukunft - auch als Kunden. Um diese jungen Menschen...

Schnupfenprognose per Social Network
Schon Wahlen und Erfolge bei Kinofilmen kann man durch die Analyse von Beiträgen in Social Networks gut v...

Viren und Kriminelle im Web 2010
Ein Ausblick auf Betrug, Spam und Malware im nächsten Jahr wurde von den Sicherheitsexperten von G-Data g...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Studien | Archiv

 
 

 


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation


Skoda: 125 Jahre


Stickermania 2020


Schallaburg

Aktuell aus den Magazinen:
 Redmi 9 Note Pro im Test Unboxing und Probe des neuen Smartphones
 Lauda verschwindet vom Himmel Gewerkschaft lehnt Angebot von RyanAir ab
 Song Contest in Rotterdam 2021 findet der abgesagte Wettbewerb statt
 Muttertag Basteln und Tipps für den Sonntag
 Bei KMU/EPU kommt die Hilfe nicht an Corona-Förderungen wirken nicht

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple