WebWizard   25.5.2022 03:03    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Affiliate eCommerce  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Kundenservice und Internet
Regulierung gegen Behavioural Pricing?
Bewertung ist wichtiger als Sterne
Smartphone-Zahlung in den USAWegweiser...
Welthandel leidet durch Angriff auf Ukraine
Paypal und Klarna beliebt
Mehr Kundenbeschwerden
Bewertungen vor Entscheidungen
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Technik für Remote-Gäste


 
Aktuell
Aktuelles  13.12.2017 (Archiv)

Birkenstock beliefert Amazon nicht mehr

Der deutsche Schuhhersteller Birkenstock zeigt Amazon wegen mangelnden Vorgehens gegen Produktfälschungen schon bald die kalte Schulter.

'Mit Wirkung zum 1. Januar 2018 beenden Birkenstock und die mit ihr verbundenen Unternehmen die Geschäftsbeziehung mit Amazon EU. Von diesem Zeitpunkt an stellt Birkenstock die direkte Belieferung der in Luxemburg ansässigen Europa-Tochter des US-Online-Händlers vollständig ein. Die Entscheidung gilt für das gesamte Produktsortiment von Birkenstock.'

Als Begründung für seine Entscheidung verweist das in Neustadt (Wied) in Rheinland-Pfalz ansässige Familienunternehmen auf 'eine Reihe von Rechtsverstößen' auf dem von Amazon betriebenen Marketplace an. Diese soll Amazon als Plattformbetreiber 'nicht aus eigenem Antrieb verhindert' haben. Die Pfälzer hatten mehrfach beanstandet, dass dort wiederholt minderwertige Produktfälschungen angeboten wurden, die Markenrechte verletzten und die Verbraucher über die Herkunft der Waren täuschten, teilt das Unternehmen mit.

Laut Birkenstock 'gehört es jenseits der Frage nach rechtlichen Verpflichtungen zu einer vertrauensvollen Zusammenarbeit, dass Amazon als Betreiber des Marketplace nach der erstmaligen Mitteilung über einen derartigen Rechtsverstoß alles in seiner Macht Stehende tut, um diesen und gleichartige Verstöße aus eigenem Antrieb zu verhindern. Eine verbindliche Erklärung, dafür zu sorgen, dass keine Nachahmungen von Birkenstock-Produkten mehr auf dem Marktplatz angeboten werden, steht bis heute aus. Stattdessen kam es in den letzten Monaten zu weiteren, anders gearteten Rechtsverstößen, die von Amazon nicht proaktiv verhindert wurden'.

Der heute, Montag, initiierte Vorstoß gegen Amazon in Europa des 1774 erstmals erwähnten Schuhmachers kommt für Beobachter nicht wirklich überraschend. Erst knapp ein Jahr zuvor, im Januar 2017, hatte Birkenstock nach einer Reihe ähnlich gelagerter Vorfälle in den Vereinigten Staaten bereits die Belieferung von Amazon USA gestoppt.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Amazon #Birkenstock #Plagiate



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Familienunternehmen mit externer Nachfolge
Im Vorstand von Familienunternehmen muss es unabhängige Mitglieder geben, die nicht Teil der Familie sind...

Kopierte Texte finden
Wer klaut da meinen Content? Teuer und mühsam erstellte Inhalte werden nicht selten im Internet kopiert -...

Replicas und Marken-Fälschungen
Uhren, Mode, Schmuck, Taschen und noch viel mehr wird gefälscht und per Spam verkauft....

Atemlose Polizei
Die heiße Blondine Helene Fischer kennt man schon 'atemlos'. Neben dem Goldkehlchen am Schlagerhimmel gib...

Technologie gegen Betrug
Durch Technologien wie Smartphones, MP3-Player und das Internet haben Prüflinge viele neue Möglichkeiten ...

Plagiate in der Wissenschaft steigen
Immer mehr unkorrekt geführte wissenschaftliche Studien werden zurückgezogen. Dies hat die aktuelle Unter...

Kopierte Fotos finden...
Fotografen und Models stellen Fotos gerne ins Internet, damit man sich von der Qualität ihrer Arbeiten üb...

Plagiat-Erkennung ungenügend
Mit Software versucht man in der Wissenschaft, Plagiaten zu Leibe zu rücken. Mittlerweile gibt es eine Re...

Plagiate sichergestellt
ContiTech hat einem großen chinesischen Hersteller die Produktion gefälschter Antriebsriemen nachgewiesen...

Spammer reagieren auf Amazon
Extrem schnell haben Spammer auf den Amazon-Fehler in den USA reagiert. Kaum war die Website des Händlers...

Spam sorgt für Plagiat-Umsatz
Medikamente stehen schon auf Platz 4 der beschlagnahmten Produkte, die beim Zoll als Plagiate erkannt wur...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppelter Jackpot Wieder Jackpot in zwei Rängen
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple