WebWizard   2.6.2020 23:01    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Affiliate eCommerce  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Videostreams statt KinobesuchenWegweiser...
Amazon kürzt Affiliate-Provisionen
Mit dem Handel ins Internet gehen
Social Commerce für ModeWegweiser...
Leads und Support mit Popup-ChatsVideo im Artikel!
mehr...








eCommerce statt Sperre


Aktuelle Highlights

Redmi Note 9 Pro


 
Aktuell
eCommerce  22.11.2017 (Archiv)

Schwarze Zeit kostet Kunden

Mehr als die Hälfte der wichtigsten britischen Online-Händler ist schlecht auf den bevorstehenden Black Friday, die Eröffnung der Weihnachtssaison, vorbereitet.

Das hat eine Analyse des E-Commerce- und Online-Marketing-Spezialisten Visualsoft ergeben. Denn ihre Websites brauchen neun Sekunden oder länger zum Laden. Das ist in der schnelllebigen Welt schon zu langsam, auch weil schon 57 Prozent der Shopper über Mobilgeräte wie Smartphones zugreifen. Solch langsame Sites kosten laut Visualsoft beinahe ein Drittel der potenziellen Black-Friday-Kunden.

'Ladezeiten von neun Sekunden als langsam zu bezeichnen, mag vielen Händlern absurd vorkommen, doch scheinen 50 Prozent der Leute zu erwarten, dass eine Seite in weniger als zwei Sekunden lädt', sagt Tim Johnson, Chief Sales Officer bei Visualsoft. Jede Sekunde mehr rächt sich, denn laut Johnson sinkt die Konversionsrate um bis zu 20 Prozent pro Sekunde. Insgesamt verlieren Sites, die neun Sekunden oder länger laden, dadurch 29 Prozent der potenziellen Kunden. Auch Ladezeiten von sechs bis acht Sekunden kosten laut Visualsoft rund ein Viertel der möglichen Black-Friday-Shopper.

Insgesamt haben dem Unternehmen zufolge 54 Prozent der 240 größten britischen Online-Händler ein echtes Problem, da ihre Sites eben neun Sekunden und länger laden. Doch Großbritanniens große E-Retailer machen laut Johnson keine Anstalten, Geschwindigkeitsprobleme bei Zugriffen von Smartphones und Co in den Griff zu bekommen. 'Es wird erwartet, dass dieses Jahr mehr als die Hälfte des Weihnachts- und Black-Friday-Online-Shoppings von mobilen Geräten kommt. Das schafft Spitzen beim Traffic und noch langsamere Ladezeiten, was das Wachstum deutlich beeinflussen könnte', warnt er.

Nur zwei Prozent der britischen Online-Händler-Sites laden laut Visualsoft in unter vier Sekunden - was nötig sei, um Kunden möglichst optimal zu halten. Eben darin sieht Johnson eine Chance gerade für aufstrebende Händler, die mit den aufwendigen Marketing-Aktionen der Großen rund um Black Friday und Weihnachten nicht mitziehen können. 'Indem sie die Ladegeschwindigkeit maximieren, können sie erfolgreich jene frustrierten Kunden einsammeln, die schnellere Shops wollen', meint der Visualsoft-CSO abschließend.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Studie #Geschwindigkeit #Shop #Kunden #Umsatz



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Was macht eine Unternehmens-Webseite aus?
Die Webseite eines Unternehmens kann schon längst als eine wichtige Kernkompetenz betrachtet werden, die ...

Black Friday verliert Bedeutung
Der Black Friday, mit dem der US-Handel traditionell nach dem Erntedankfest Thanksgiving die Weihnachtssa...

Zahlung und Zustellung kritisch
Menschen, die gerne online einkaufen, werden immer flexibler, verlangen nach einem größeren Angebot an Za...

Website testen: Browser und Geschwindigkeit
Wollten Sie Ihre Website für alle Browser passend machen und von überall aus schnell abrufbar halten? Dan...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema eCommerce | Archiv

 
 

 


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation


Skoda: 125 Jahre


Stickermania 2020


Schallaburg

Aktuell aus den Magazinen:
 Redmi 9 Note Pro im Test Unboxing und Probe des neuen Smartphones
 Lauda verschwindet vom Himmel Gewerkschaft lehnt Angebot von RyanAir ab
 Song Contest in Rotterdam 2021 findet der abgesagte Wettbewerb statt
 Muttertag Basteln und Tipps für den Sonntag
 Bei KMU/EPU kommt die Hilfe nicht an Corona-Förderungen wirken nicht

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple