WebWizard   14.6.2024 17:35    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Marketing  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Werbung neben Fake News
Verzicht auf Nachrichten
Werbung in Podcasts personalisieren
Unglück: Wütend in X
Abschreckende Werbetricks
Umwelt-Kommunikation im Marketing
Mehr Glück zum Sport
Tourismus menschenleer bewerbenWegweiser...
mehr...








Porsche Solitude Revival


Aktuelle Highlights

SEO ohne Links


 
Aktuell
Studien  23.12.2013 (Archiv)

Datensammlung im US-Versandhandel

Kundendaten werden noch im Geschäft sehr wahrscheinlich katalogisiert, analysiert und dazu benutzt, um genaue Profile der Konsumenten zu erstellen.

Sie werden von Datenprovidern an Vermarkter als Gruppen von Menschen verkauft, die empfänglicher für ihre Botschaften sein könnten, so eine Studie des Senate Commerce Committee. Experten haben für die Erhebung große Kreditauskunfteien wie Experian, Equifax und TransUnion sowie weniger bekannte Marketingfirmen wie Axciom, Epsilon, Datalogix und Reed Elsevier analysiert. Diese Unternehmen verfügen über sehr umfangreiche Kundendaten. Axiom verfügt über einen Einblick in die Daten von rund 700 Mio. Konsumenten weltweit. Dazu gehören mehr als 3.000 Vorlieben von fast jedem Konsumenten in den USA. Datalogix gibt an, dass die Datenbank des Unternehmens fast jeden Haushalt in den USA abdeckt.

Die riesigen Datenmengen, die diese Unternehmen über Einzelpersonen sammeln, führen zu einer steigenden Sorge um die Privatsphäre. Ein Ergebnis der Studie könnte diese Sorge weiter verstärken. Die Unternehmen kategorisieren jeden Konsumenten nach seinem Einkommen. Das erfolgt auf eine sehr spezifische Art. Zu den Bezeichnungen gehört zum Beispiel 'auf dem Land lebend, kommt kaum über die Runden'.

Experian erläuterte die Gruppe 'Schwere Zeiten' gegenüber dem Ausschuss: 'Älter, im Absteigen begriffen, Singles unterschiedlicher ethnischer Herkunft, die typischerweise in Wohnungen in der Innenstadt leben. Das ist die unterste Sprosse der sozioökonomischen Leiter, das ärmste Lifestyle-Segment des Landes. Fast zwei Drittel der Erwachsenen sind zwischen 50 und 75 Jahren alt. Es handelt sich um eine Unterschicht aus Working Poor und mittellosen älteren Menschen ohne Unterstützung durch die Familie.

Handel ohne Zustimmung?

Weitere Kategorien beschreiben wohlhabendere Konsumenten, die sich wahrscheinlich weniger für besicherte Kreditkarten, aber dafür mehr für andere Angebote interessieren werden. Zu diesen Gruppen gehören die 'etablierte Elite', 'Power Couples' und der 'amerikanische Adel'. Zur letzt angeführten Kategorie zählen reiche, einflussreiche und erfolgreiche Paare und Familien, die in repräsentativen Vororten leben.

Auf der einen Seite scheinen diese Kategorien einen gewissen Sinn zu machen, wenn man sicher gehen will, dass das Werbebudget so gut wie möglich eingesetzt wird. Theoretisch könnten so bestimmte Zielgruppen auf Produkte hingewiesen werden, die für sie leistbarer erscheinen. Auch könnten diese dazu angeregt werden, ihr Geld effizienter auszugeben. Die Hemdsärmeligkeit der Beschreibungen für große Gruppierungen könnten manche Menschen jedoch in den falschen Hals bekommen.

Chris Calabrese von der American Civil Liberties Union weist auf die Tatsache hin, dass diese Unternehmen so viel mehr über die Konsumenten wissen, als über ihre Praktiken bekannt ist. Damit könnten gerade jene Konsumenten geschädigt werden, die eher gefährdet sind. 'Diese Daten werden ohne die Zustimmung der Menschen gesammelt. Die Verbraucherinformationen können bei einem Diebstahl schädigend sein oder verloren gehen', argumentiert Calabrese.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Datenschutz #Versand #Privatsphäre #Handel



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Viele falsche Informationen
Mittlerweile gibt fast die Hälfte der Internetnutzer im Netz falsche Daten an, um sich vor Datenklau zu s...

Paranoide Suchmaschine
Wer besser im Paranoia-Modus surft, kann jetzt auf eine Suchmaschine zurückgreifen, die sich fest auf den...

1,25% Kreditzinsen per Netzwerk
Ein neues Konzept für Kredite erlaubt günstige Zinsen und trotzdem (oder gerade deshalb) persönliche Bera...

Facebook-Spam wird unerträglich
Drückende Stimmung in Facebook-Gruppen, denn der Spam wird immer mehr. In manchen Gruppen, die als besond...

Neue, bessere Facebook-Fakes
Die Nachahmerseite faceboourk.com versucht derzeit, Facebook-Nutzern eine Verifizierungsmaßnahme des größ...

Unternehmen stark im Internet
Das Internet ist aus Österreichs Unternehmenslandschaft kaum noch wegzudenken. Neun von zehn Unternehmen ...

123people wurde verkauft
Das Web-Unternehmen aus Österreich hat sich auf die Suche nach Personen spezialisiert und gilt als stärks...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Studien | Archiv

 
 

 


Jeep Wagoneer Elektro-SUV


Octavia 2024


Ferrari 12cilindri


Customized 2024


GTI Fanfest 2024


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS

Aktuell aus den Magazinen:
 AK: Amazon Prime Kosten zurückholen Preiserhöhung war nicht legal
 Lancia Ypsilon startet auch wieder im Oldtimer-Bereich aktiv
 Netflix-Vergleich Geld für Kunden von 2019
 Messen Wien und Salzburg Verkauf steht bevor
 Star Wars Fan Film Abberation May the 4th be with you

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple