WebWizard   29.11.2020 07:45    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Affiliate eCommerce  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

eCommerce für KMUVideo im Artikel!
Google Pay startet
Herausforderungen der LogistikWegweiser...
Paypal-Gebühren nicht in Österreich
Betrug im Webshop steigt
2 Mio. bei Meinungsforscher
eCommerce verwirrt
eCommerce-Plus für Lego
Kostentransparenz steigert Verkauf
Amazon löst Gaming aus TwitchWegweiser...
mehr...








USB Mikrofon Set im Test


Aktuelle Highlights

Social Network Webdesign


 
Aktuell
eCommerce  19.10.2012 (Archiv)

Filesharing bringt mehr Käufer

Der Anteil von gekaufter Musik ist bei Musikpiraten deutlich höher als die Urheberschützer oft behaupten. Neuer Zündstoff in der Diskussion rund um die Festplattenabgabe?

Laut der Studie 'Copy Culture in the US and Germany' des Instituts American Assembly der Columbia University tragen die von Abmahnwellen verfolgten Filesharer wesentlich zum wirtschaftlichen Erfolg der Musikindustrie bei. 'Diese Studie bestätigt unsere Annahmen, wonach der Umsatzrückgang der letzten Jahre nicht durch das Internet verursacht wurde, sondern durch die Musikindustrie selber. Das Internet wurde von dieser sträflich vernachlässigt', sagt Ole Seelenmayer Vorstand des Deutschen Rock- & Pop Musikerverbandes. Der Fachmann kritisiert zudem die Geschäftsmodelle von einigen deutschen Anwälten, 'die mit dem Abmahnen von Internet-Nutzern Geld verdienen'.

Filesharer besitzen im Durchschnitt 1979 digitale Musikstücke, davon wurden 473 von Portalen wie Piratebay heruntergeladen, 427 wurden von Freunden oder Familienmitgliedern kopiert, 319 von Tonträgern gerippt und 760 gekauft. Wesentlich geringer fällt der Anteil von gekaufter Musik bei Menschen aus, die im Internet keine MP3s herunterladen. Von durchschnittlich 1.264 Musikdateien wurden lediglich 582 auf legalen Musik-Portalen erworben.

'Wir haben herausgefunden, dass der Anteil von Musikstücken, die im Freundschafts- und Familienkreis geteilt werden, mit dem Anteil von illegaler Musik vergleichbar ist. Das wird noch deutlicher, wenn wir den Nutzer betrachten und nicht die Musiksammlung. Der Großteil der Menschen bezieht seine Musik im engeren Vertrauenskreis', schreiben die Forscher in ihrer Arbeit.

Für die Studie wurden 2.300 Erwachsene zu ihrem Verhalten beim Kauf von Musik im Internet befragt. Es wurde auch der deutsche Markt untersucht, der sich vom amerikanischen kaum unterscheidet. Allerdings sei die Datenlage in Deutschland dünn, angesichts dessen, dass nur vier Prozent oder 39 Prozent der Umfrageteilnehmer zugeben, dass sie ihre Musik auf Filesharing-Portalen herunterladen. Abschließend schreiben die Wissenschatler, dass der Höhepunkt des Filesharings noch lange nicht erreicht ist: 'Bestimmt nicht. Es werden noch viele Gigabytes von Musiksammlungen über das Internet geteilt werden.'

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Musik #Piraterie #Raubkopien #Copyright #Urheberrecht



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Teilen und Laden: Musik und Video
Teilen statt besitzen liegt im Trend. Jeder Dritte hat schon einmal ein Angebot der sogenannten 'Share Ec...

Leistungsschutz und Festplattenabgabe
Die Regierungsvorlage für das kommende Leistungsschutzrecht sieht einige explosive Stellen vor. Die Festp...

Festplattenabgabe kommt nicht
Die Finanzierung der Kunst bzw. der Urheber durch neue Steuern und Pauschalvergütungen findet nicht statt...

Urheberrechtsabgaben und Fotografie
Die Diskussion rund um Abgaben auf Festplatten, weil die Verwerter ihre Geldquellen der Leerkassettenabge...

Gegen Festplattensteuer
Eine neue Plattform für ein modernes Urheberrecht macht gemeinsam mit der WKO mobil gegen die Forderungen...

Mehr legale Software
Mehr als ein Viertel der Software-Anwender geben zu, Raubkopien zu nutzen. In Österreich sind weniger Rau...

Filesharing in Facebook eingeführt
Immer mehr Gruppen in Facebook und auch immer mehr davon in unseren Breiten werden Nutznießer der neuen F...

Boykott von Sopa-Herstellern
Sopa ist 'Stop Online Piracy Act', eine umstrittene Gesetzesvorlage in den USA, die Mitteln gegen Pirater...

Verdienen wie kino.to und movie2k?
Wer hat sich angesichts der hohen kolportierten Einnahmen der Download-Portale nicht gedacht, dass man da...

Schaden durch Raubkopien
Österreich bleibt ein Eldorado für Raubkopierer. Wie eine aktuelle Erhebung der Business Software Allianc...

Hohe Preise, schlechter Verkauf
Der Verkauf von illegalen CD- und DVD-Raubkopien lässt sich nicht durch härtere Gesetze und strengere Pol...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema eCommerce | Archiv

 
 

 


WC-Papier-Rechner


Tier-Kalender-Gewinnspiel


Cupra Formentor Sport-SUV


Volkswagen ID.4


Hybrid-Events


Oldtimer im Autokino


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp

Aktuell aus den Magazinen:
 Förderung Elektroautos 2021 Österreich subventioniert Stromer weiter
 Gratis MS Teams Videokonferenzen kostenlos
 Gastroregistrierung illegal? Kritische Datenschutz-Beurteilung in Wien
 Youtube beutet Werbung aus Geld auch von Nicht-Partnern
 Luft vor Viren reinigen Geräte für den Innenraum

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple