WebWizard   25.5.2022 02:35    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Marketing  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Keine Werbung bei NetflixWegweiser...
Kontext statt Personalisierung
Persönlichere Marken
Marketing bei MetaWegweiser...
Werbung direkt am Ohr
Display statt Facebook
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Technik für Remote-Gäste


 
Aktuell
Werbung  03.04.2019 (Archiv)

Neue Werbeabgabe im Internet

Die Regierung schießt einmal mehr gegen das Internet. Einerseits kommt die Werbeabgabe nun auch im Internet, lukrierte Gelder daraus sollen an die alten Medien fließen und schaffen noch mehr Marktverzerrung.

Hinsichtlich Digitalisierung hat die Regierung in Österreich Überwachungsphantasien und neue Steuern im Sinn. ÖVP/FPÖ hat heute beschlossen, dass die Werbeabgabe auch für das Internet gelten soll. Dieses wurde bisher nicht besteuert, weil nur so eine Verzerrung mit internationalen Plattformen ausgeschlossen werden kann. Künftig sollen 5% auf Werbung im Internet an Steuern erhoben werden. Im internationalen Werbemarkt bedeutet das einen Standortnachteil um weitere 5% für Werbung in/für Österreich.

15 Mio. Euro der Einnahmen aus dieser Steuer sollen in die klassischen Medien 'für Digitalisierung' investiert werden - also zusätzlich den Markt verzerren. Jene alten Medien, die ohnehin durch Presseförderungen und ähnliche Maßnahmen profitieren, sollen weiterhin durchgefüttert werden und jenen neuen Medien im Web, die keine solche Finanzierungsspritzen bekommen, zusätzlich unter Druck setzen.

Insgesamt erhofft man sich in der Regierung aus dem Paket, das auch Handelsplattformen und Vertriebe wie AirBnb in die Pflicht nimmt, über 200 Mio. Euro Mehreinnahmen für das Budget. Darunter sind auch Regelungen, die etwa den steuerschonenden Import aus China verhindern sollen. Was unter dem Aufhänger eines Angriffs auf Facebook und Google verkauft wird, wird im Wesentlichen aber zum Standortnachteil und Kostenfaktor für die Österreicher selbst. Nachdem gerade erst mit der Urheberrechtsreform die Internetwirtschaft im Lande getroffen wurde, ist das der nächste politische Angriff auf die neuen Medien. Da hilft es auch nicht, auf internationale Regelungen zu hoffen, die in weiter Ferne sind.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Werbung #Werbeabgabe #Österreich #Facebook #Google #Standort



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Werbeabgabe ab November bei Google
Dass die Regierung die Werbung auf US-Plattformen mit einer Werbeabgabe teurer machen will, ist schon län...

Mehr Firmen kommen nach Österreich
Insgesamt 426 internationale Unternehmen haben im Jahr 2019 nach der Beratung durch die Austrian Business...

Teure Facebook-Werbung
Die Social-Media-Plattform Facebook wird vielen Brands allmählich zu teuer....

Werbeabgabe auf Internet
Kerns Plan A (von Minister Drozda nun zu konkretisieren) und Schellings Plan Würstelstand führt vor Allem...

Medienpolitik, dieses Jahrtausend
Heute ist die Förderung des für die Demokratie so wichtigen Journalismus eher eine politische Bindung von...

Kärnten streicht Presseförderung
Politik und Medien sind eine seltsame Kombination in Österreich. Wo anderswo gegenseitige Kontrolle und M...

VÖZ will mehr Werbesteuern
Eine interessante Kehrwendung hat die Zeitungswirtschaft in Österreich hingelegt. Die anachronistische un...

Forum: Ihre Meinung dazu!

josef winsauer* 5.4.2019 08:49
Werbeabgabe
Umverteilung der Gelder sind auch in diesem Bereich Kennzeichen der Endzeit = Untergang der alten System-(Un)Ordnung! Das alte ist noch nicht aufgeräumt und deshalb kann das neue noch nicht greifen. M ... [mehr!]
[AufZack Talk] [Forum] [Thread]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Werbung | Archiv

 
 

 


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppelter Jackpot Wieder Jackpot in zwei Rängen
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple