WebWizard   13.8.2020 18:25    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Affiliate eCommerce  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Amazon löst Gaming aus TwitchWegweiser...
Steuern und Zoll auf chinesische Pakete ab 2021Wegweiser...
Amazon Prime Day 2020 erneut verschoben
Kunden erlauben Lieferverzögerungen
Videostreams statt KinobesuchenWegweiser...
Amazon kürzt Affiliate-Provisionen
Mit dem Handel ins Internet gehen
mehr...









Aktuelle Highlights

Bitcoin-Zahlung


 
Aktuell
Aktuelles  09.12.2015 (Archiv)

Pranger statt Mahnung?

Der kleine kanadische Telekommunikationsanbieter Senga Service Cable Tv hat aus Frust über unbezahlte Rechnungen 25 säumige Kunden auf seiner Facebook-Seite öffentlich an den Pranger gestellt.

Im Posting des Unternehmens aus dem Nordwesten des Landes sind sowohl die Namen der Schuldner als auch die jeweilige Höhe der unbezahlten Rechnungsbeträge einsehbar. Diese schwanken zwischen 94,25 Kanadischen Dollar bis hin zu einem Zahlungsrückstand von 1.406,50 Kanadischen Dollar.

Nach einer Beschwerdeflut wurde die Liste auf Weisung des kanadischen Datenschutzbeauftragten wieder gelöscht. Was bleibt, ist nicht nur ein fader Beigeschmack über den leichtfertigen Umgang mit Kundendaten durch das Unternehmen, sondern auch eine heftige Diskussion tausender User in den sozialen Medien, die das Image von Senga langfristig geschädigt haben dürfte. Die Firma selbst verteidigt ihre Praxis. Man habe sich rechtlich nichts zuschulden kommen lassen. Zudem soll das Vorgehen in seiner Wirkung effizient gewesen sein. Man habe genug vom ständigen Gejammer und Entschuldigungen der Kunden gehabt.

Einem CBC-News-Bericht zufolge mit Verweis auf einen Sprecher der Datenschutzbehörde erlaubt das kanadische Recht Unternehmen und Organisationen nur dann die Nutzung oder Veröffentlichung persönlicher Daten, wenn zuvor eine Einwilligung der Betroffenen vorliegt. Die Facebook-Repräsentanz von Senga Service ist - wohl aufgrund der Proteste erzürnter User - nicht mehr erreichbar. Laut Tobi Cohen vom Office of the Privacy Commissioner of Canada behält sich die Behörde weitere Schritte zur Untersuchung im Fall von Senga Service vor.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Pranger #Zahlung #Mahnung #Inkasso #Kanada



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Pranger gegen Gratis-Fotografie
Immer mehr Firmen wollen kostenlose Fotos und bieten im Gegenzug die tolle Werbeleistung der Namensnennun...

Frauen am Werbepranger
Die Stadt Klagenfurt pfeift ihre Watchgroup gegen sexistische Werbung in Kärnten zurück, die die Frauenpo...

Creepshots - Pranger im Social Web
Ein Forum auf der sozialen Nachrichten-Plattform Reddit wirft neue Fragen nach der Verantwortung von Inte...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


Toyota Prius Solar


Action im Driving Camp


Fridays for Hubraum


Alfa Racing GTA


Fensterbilder basteln


Treibstoffpreise sinken


Agile Transformation

Aktuell aus den Magazinen:
 Netflix wieder teurer Bis zu zwei Euro mehr im Monat
 Hunde in Baden Messe Hundetag auf Trabrennbahn
 60000x schneller kommunizieren Video reizt Gehirn besser aus
 Tiktok und Microsoft Kommt die Übernahme des US-Geschäfts?
 Unerträglicher Spam Social Media in Corona-Krise

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2020    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap   
Tripple