WebWizard   29.6.2022 21:56    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Marketing  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Viele Pfeile im Köcher erforderlich
Tweet zur Impfrate
Keine Werbung bei NetflixWegweiser...
Kontext statt Personalisierung
Persönlichere Marken
Marketing bei MetaWegweiser...
Werbung direkt am Ohr
mehr...









Aktuelle Highlights

Euro-Netz nicht neutral?


 
Aktuell
Aktuell  15.11.2013 (Archiv)

Neger-Verkleidung verstört

Wer im Internet verkaufen will, muss sich darauf gefasst machen, von Beobachtern im Netz genau unter die Lupe genommen zu werden. Amazon war hier mehrfach säumig und gelang in die Schlagzeilen.

Amazon gerät wegen des Verkaufs eines rassistischen Party-Kostüms unter Beschuss. Das als 'Adult Golly Fancy Dress Costume' auf der britischen Seite des Online-Giganten angebotene Faschingskostüm ist auf Druck der Öffentlichkeit inzwischen wieder verschwunden. Amazon UK hatte es von 47,99 Pfund auf 39,99 Pfund als reduzierte Ware angeboten. Das Kostüm ist der schwarzen Stoffpuppe aus einem Kinderbuch von Florence Kate Upton nachempfunden. Insgesamt bietet Amazon fast 4.000 verschiedene Kostüme an.

Menschenrechtsaktivisten kritisieren den Konzern für seinen Umgang mit geschmacklosen, offensichtlich herabwürdigenden und politisch unkorrekten Angeboten. 'Es zeigt sich wieder einmal, dass Amazon im höchsten Maße beleidigende und erniedrigende Produkte verkauft, solange sie einen Profit abwerfen', sagt Helen Pattison von Britain's Youth Against Racism. Amazon hatte die Aufforderung zur Löschung des Angebots ignoriert. Erst als Kunden damit gedroht hatten, die Seite zu boykottieren, zeigte man sich einsichtig.

Amazon gerät immer wieder wegen zweifelhafter Angebote in die Kritik. Erst Anfang dieses Jahres entbrannte eine Kontroverse um ein auf der Seite vertriebenes T-Shirt mit dem Slogan 'Keep Calm And Rape A Lot'. Viele Konsumenten bringen ihren Unmut über solche Waren vor allem über Social-Media-Plattformen zum Ausdruck. In der Vergangenheit hatte Amazon immer wieder über 'I Love Hitler'-T-Shirts hinaus weitere einschlägige Nazi-Produkte in seinem Angebot.

Umgekehrt aber ist gerade auch Amazon immer wieder in der Kritik der Zensur-Wächter. So werden Produkte aus den Verkaufslisten entfernt, die Amazon als potentiell schädlich wahrnimmt, es aber gar nicht sind. Mitunter zählen da auch die Vertriebsgebiete, nicht überall sind es die gleichen Waren, die zu Probleme führen würden. Prominentes Beispiel sind Erotikangebote in den USA oder rechte Symbole bei uns.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Amazon #Zensur #Illegales #Kontrolle #Kostüme



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Ess-Störung auf Instagram
Die Social-Media-Plattform Instagram will User künftig stärker vor Essstörungen und einem negativen Körp...

Falsche Zensur bei Amazon?
Einerseits sind die US-Anbieter in der Kritik, weil sie selbst einfache erotische Darstellungen der prüde...

Amazon wird prüde?
Apple hat mit Erotik ein Problem und verbannt regelmäßig auch seriöse Angebote aus seinen Appstores. Face...

Amazon Christbaum im Test
Die Nordmanntanne aus dem Angebot des Online-Versenders hat es uns angetan. Statt vor Weihnachten zu den ...

Zittert der Mitbewerb vor Amazon?
Amazon setzt seine Mitbewerber am Tablet-Markt mit der Präsentation seiner neuen Kindle-Fire-Produkte unt...

Amazon als Verlag aktiv
Amazon wird diesen Herbst 122 Bücher verlegen und zwar sowohl in elektronischer als auch in physischer Fo...

Tablet: Besser von Apple oder Amazon?
Welcher Ansatz trifft Ihren Geschmack bei Tablets bzw. eReader? Wir haben versucht, die Technologien von ...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne
 Daten sind käuflich Studenten ohne Privatsphäre

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple