WebWizard   29.6.2022 21:06    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Marketing  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Viele Pfeile im Köcher erforderlich
Tweet zur Impfrate
Keine Werbung bei NetflixWegweiser...
Kontext statt Personalisierung
Persönlichere Marken
Marketing bei MetaWegweiser...
Werbung direkt am Ohr
mehr...









Aktuelle Highlights

Euro-Netz nicht neutral?


 
Aktuell
Aktuell  21.06.2013 (Archiv)

Gute PR oder schlechte Erpressung?

Was der ORF derzeit an Öffentlichkeitsarbeit betreibt, um sich das Geld der Gebührenrefundierung doch noch zu holen, ist kaum erträglich.

Die Limits im Wettbewerb mit jenen privaten Mitbewerbern, die sich frei finanzieren müssen und nicht auf 'Steuern' zählen können, sollen weg. Jene Inhalte, die öffentlich finanziert wurden, sollen zusätzliche Einnahmen im Web lukrieren und dort weitere Mitbewerbssituationen schaffen - notfalls in Packelei mit den Printmedien, wenn es nicht anders geht. Publikumswirksame Sendungen aller Zielgruppen - schön breit gestreut zwischen Volksmusik, Familien-Show, Formel1-Sport und co - müssen eingespart werden, wenn das Geld aus dem Steuertopf nicht kommt. Der soziale Friede unter den Mitarbeitern ist ohnehin in Gefahr, genauso wie die vielen Posten im 'geschützten' Umfeld. Kurz: Die Politik soll endlich Geld fließen lassen und selbst definierte Limits aufheben, sonst wird es ungemütlich. So kommt die geballte Masse an Meldungen an, die der Küniglberg derzeit auf allen Kanälen aussendet.

Fakt ist, schon jetzt bekommt der ORF mehr als im normal zusteht. Schon die vielen Millionen, deren Fortzahlung gefordert wird, waren ein Sonderfall, der kaum zu begründen ist. Und wenn nun der Haushalt immer noch nicht saniert ist - genau dafür war das Geld nämlich - wurde im Staatsfunk weiterhin Missmanagement betrieben.

Egal, wie das Kräftemessen - einige sagen: der Erpressungsversuch - ausgeht, die einzige Lösung ist weiterhin: Der ORF muss endlich seine wenigen öffentlich-rechtlichen Aufgaben wahrnehmen und dafür so entlohnt werden, dass die Politik ihren Einfluss im Medienhaus verliert. Und all jene Dinge, die die privaten Sender ohnehin besser machen, gehören ausgegliedert, verkauft und dem freien Markt überlassen. Ordentliche Budgets für den ORF und im Gegenzug die Werbefreiheit und die Möglichkeit, sich in den gewünschten Mediengattungen zu präsentieren, sollen dem ORF alle Chancen geben, ohne den freien Markt zu verzerren. Erst wenn eine solche Lösung geschaffen ist, können ORF, Private und die Öffentlichkeit aufatmen. Und dabei noch eine Menge Geld sparen. Es fehlt nur noch an der ausreichenden Lobby...

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Medien #ORF #Medienpolitik



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
eFuel: Die Lügen der Grün-Lobby
Anhand des Lobbying in Deutschland zerpflückt Hans-Robert Richarz die Argumente gegen alternative Treibst...

52% Unterhaltung, 3% Bildungsauftrag
Der ORF bekommt nun offiziell gerichtlich bestätigt, dass das Programm Anfang 2011 nicht dem gesetzlichen...

Werbung in TV-Thek erlaubt?
Wie feindlich die österreichische Medienlandschaft gegenüber dem privaten Sektor ist, zeigen neueste Entw...

BBC zeigt Mißstände auf
Eine hausinterne Untersuchung der BBC hat die Missstände der vergangenen sechs Jahre aufgedeckt und ist z...

ORF gefügig gemacht
Wenn Andreas Novak aus der Wissenschaftsredaktion des ORF Stiftungsrat Küberl im Standard zitiert und geg...

Festplattenabgabe kommt nicht
Die Finanzierung der Kunst bzw. der Urheber durch neue Steuern und Pauschalvergütungen findet nicht statt...

Parkpickerl: Man kann auch so fragen...
Im 18. Bezirk Wiens hat sich der Vorsteher zu einer Befragung der Bürger entschlossen. Einer, die auch ec...

Regierung und das Heer
Die kommende Woche steht im Zeichen des Militärs in Österreich, denn die Wähler werden zur Urne gebeten. ...

Weltfremde Gesetze
Scheuch ist also rechtskräftig verurteilt und die Reaktion aus Familie und Partei schwankt zwischen Kennt...

ORF dreht Facebook ab
Die diversen Angebote des Staatsfernsehens im Social Network gehen heute wieder offline, um dem ORF-Geset...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

 
 

 


Flying Spur S


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Europa ohne Verbrenner Umweltminister wollen 2035 elektrisch fahren
 Fünffachjackpot in Österreich Über 5 Mio. Euro im Topf für richtigen Sechser
 4fach Jackpot in Österreich 4,2 Mio. für richtigen Sechser am Mittwoch
 Netzneutralität Europa gegen Tech-Konzerne
 Daten sind käuflich Studenten ohne Privatsphäre

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple