WebWizard   25.5.2022 03:14    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Marketing  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Keine Werbung bei NetflixWegweiser...
Kontext statt Personalisierung
Persönlichere Marken
Marketing bei MetaWegweiser...
Werbung direkt am Ohr
Display statt Facebook
mehr...








Elektro-Maserati


Aktuelle Highlights

Technik für Remote-Gäste


 
Aktuell
Studien  10.01.2013 (Archiv)

Mikroumfragen bei Google

Eine neue Marktlücke scheint sich Google gefunden zu haben. Mit Umfragen möchte die Suchmaschine das AdSense-Modell in neue Terrains bringen.

Die 'Google customer surveys' werden dabei vor Premium-Inhalte gelegt. Simple Fragen und einfache Antworten werden dabei von Google für Kunden ausgespielt und die Antworten werden nach dem gewünschten Szenario in der Zielgruppe ausgewertet.

Die Fragen und antworten können dabei textlicher oder bildlicher Natur sein. Die Abfrage von Slogans und Packungen ist damit genauso möglich wie Fragen zu Einstellungen oder Kaufwünschen. Multiple Choice, freie Fragen und Antworten, grafische Skalen und mehr bietet Google dabei jetzt schon an. Allerdings sind Zusammenhänge zwischen Fragen schwer, denn Google zeigt einem Respondenten immer nur eine Frage an, bevor zum Inhalt weiter verwiesen wird.



Der wesentliche Unterschied zu klassischen Marktforschern ist eben diese Beschränkung auf eine Frage ('Mikroumfrage') zu einem Zeitpunkt, was entsprechende Adaptionen am Fragebogen benötigt. Hohe Antwortraten (Google gibt bis zu 20% an!) und günstige Preise entschädigen diese Einschränkung. Probleme durch Incentivierungen fallen hier auch weg.

Websitebetreiber werden bei Umfragen analog zu AdSense finanziert, pro Antwort wird ein Betrag von Google zugeordnet. Der Websitebetreiber muss allerdings verborgene Inhalte bieten, die durch die Beantwortung angezeigt werden. Er kann aber auch andere Wege anbieten, um zum verheimlichten Inhalt zu gelangen.

Statt ein Auktionssystem einzusetzen, geht Google bei Umfragen allerdings den Weg über eine fixe Preisliste. Die Umfrageteilnehmer kosten daher alle gleich viel - spannend wäre hier eine Alternative, die analog zum AdSense-System auch die Umfragen im Stil von Angebot und Nachfrage regelt. Das ist nicht vorgesehen, in den USA kostet eine Antwort ohne Filter (Gesamtbevölkerung) 10 Cent und bei Vorgabe von Demografien 50 Cent. Google empfielt 500-1500 Respondenten als notwendige Fallzahl für die USA und vergibt 75$-Gutscheine für die erste eigene Umfrage.

Google Surveys werden derzeit in den USA und UK angeboten, weitere Märkte sollen schon bald folgen. Geht die Rechnung für Google auf, werden schon bald Telefonumfragen und Marktforschungsdienstleistungen ins Internet übertragen, wo ein Self-Service-System das gute alte Panel und den Omnibus ersetzt.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Umfrage #Google #Befragung



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Umfragen verschwinden aus Youtube
In einer Woche entfernt Youtube die Umfragen aus den Infocards. Sogar die Ergebnisse bisheriger Umfragen ...

Contentempfehlungen von Google
Wieder einmal versucht sich Google an Empfehlungen und greift damit Outbrain oder Plista in ihren Kernges...

Umfragen
Befragungen, Petitionen und natürlich auch deren Ergebnis in Analysen und Studien sind wertvolle Inhalte....

Facebook Fragen
'Questions' ist in den USA schon verbreiteter, bei uns erfolgt die Veröffentlichung dieser (nun erweitert...

Gratis Umfragen online erstellen
Ob Mitarbeiterbefragung, Kundenumfrage oder Voting auf der Website - das Web eignet sich perfekt für die ...

Meinungs- und Marktforschung im Internet
...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Studien | Archiv

 
 

 


Everything Verlosung


Stream und Konferenz: Besser wirken


Lotus Eletre SUV


Der Wolf und der Löwe im Kino


Drohnen-Cabrio


Dr. Google gefährlich


Citroen C5 Facelifting


Infected Rain

Aktuell aus den Magazinen:
 Doppelter Jackpot Wieder Jackpot in zwei Rängen
 Moskwitsch statt Lada/Renault Renault zieht sich aus Russland komplett zurück
 CO2 durch Homework Klima wird durch Home-Work nicht verbessert
 Dreifachjackpot und Zweifachjackpot Mehrfacher Topf im ersten und zweiten Rang!
 Edge vor Safari Chrome-Browser weiterhin weit in Führung

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2022    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple