WebWizard   13.4.2024 05:18    |    Benutzerkonto
contator.net » WebNews » WebWizard.at » Magazin » Affiliate eCommerce  
 

Wir brauchen Cookies, siehe unsere Datenschutzerklärung.















Neueste Artikel

Temu abgemahnt
Große Transportdrohne
Kunden nicht auf Video
Digital gegen Rezession
Rund läßt kaufen
Eine schlechte Bewertung kann Urteil bilden
Gendern im eCommerce nicht relevant
mehr...








50 Jahre Porsche Turbo


Aktuelle Highlights

Tarif-Inflation


 
Aktuell
Aktuelles  05.10.2009 (Archiv)

eBooks: Kommen die Piraten?

Bislang spielt der Verkauf von E-Books wirtschaftlich noch eine sehr geringe Rolle. Erst sehr wenige Leser ziehen das elektronische dem gedruckten Buch oder dem Hörbuch vor. Der Buchhandel soll aus Fehlern der Musikindustrie jetzt aber shcon lernen.

Neben dem offiziellen Angebot an kostenpflichtigen E-Books hat sich dennoch bereits Tauschhandel auf unterschiedlichen Filesharing-Seiten entwickelt, so die New York Times. Bislang sei das aufgrund des geringen Marktanteils von E-Books noch kein großes Problem. Um zu verhindern, dass der Buchhandel ein ähnliches Schicksal wie die Musikindustrie erleidet, müsse man sich jedoch bereits jetzt Strategien überlegen.

Die vergangenen Jahre waren für den Buchhandel in den USA wenig erfolgreich. Der Verkauf von Hardcover-Büchern, dem Rückgrat der Branche, ist 2008 um 13 Prozent zurückgegangen. Im selben Jahr blieb der Anteil von E-Books mit 1,6 Prozent am gesamten Verkauf noch sehr gering. Das soll sich jedoch in naher Zukunft ändern. Mit neuen Geräten und Angeboten sollen immer mehr Leser zum elektronischen Format wechseln. Damit werde auch der Anteil der Piraterie ansteigen, sind sich Experten sicher. Bereits jetzt sei ein Anstieg des illegalen Tauschhandels in nahezu allen Bereichen erkennbar, so Ed McCoyd von der Association of American Publishers. 'Was passiert, wenn 20 oder 30 Prozent der Leser E-Books als erstes Medium nutzen? Piraterie stellt eine große Sorge dar.'

Problem-Dimension unbekannt

Es sei jedoch schwierig, das Ausmaß des Problems genauer festzustellen. 'Jeder in der Branche hält Piraterie für ein ernstzunehmendes Thema, aber es ist schwierig, das Problem zu quantifizieren. Wir wissen, dass Menschen Dinge posten, aber wir wissen nicht, wie viele Menschen sie herunterladen', so Adam Rothberg vom Verlag Simon & Schuster.

Ein ähnliches Schicksal wie es die Musikindustrie erlitten hat, soll für die Verlage jedenfalls verhindert werden. Angefangen mit dem Erfolg von Napster wurde die Branche durch illegale Downloads dauerhaft geschädigt und hat sich bis heute nicht von den Folgen erholt.

pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!



Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
eBooks werden nicht mehr
Zwar werden E-Books von vielen gelesen - von einem Durchbruch mit steigenden Wachstumszahlen kann jedoch...

E-Book Usability mangelhaft
Die derzeit im Handel erhältliche Angebotspalette an E-Book-Readern ist insgesamt noch zu teuer und zu we...

Für Künstler statt gegen Piraten
Im Kampf gegen Musik- und Filmpiraterie zeichnet sich eine Trendwende ab. Nun ist die Unterstützung der ...

Orwell: Amazon lenkt ein
Der Buchhändler hatte vor einiger Zeit Kunden seines eBook-Readers verärgert, indem heimlich Bücher von d...

Videos und Pornos gleichermaßen verlustreich
Die Videoportale wie Youtube und deren Verwandte im Erotik-Bereich - etwa YouPorn, RedTube oder Pornhub -...

Filesharing fördert Musik
Illegale Downloads schaden der Musik- und Medienbranche angeblich in geringerem Ausmaß als bislang angeno...

Tauschbörsen wirken sich auf Gold- u. Platinvergaben aus
Die deutsche Musikindustrie hat sich darauf geeinigt, die notwendige Anzahl von verkauften CDs für die Ve...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Ins Forum dazu posten...
Betreff/Beitrag:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

 
 

 


AMG GT 43 Coupe


Altblechliebe 4.0


Taycan mit 1100 PS


Porsche Taycan 2024


Aston Martin Vantage


Ist die Domain frei?


Renault Scenic Electric


Vegan oder gesund?

Aktuell aus den Magazinen:
 Menschenrechte Missbrauch im Namen des Klimas?
 Vierfachjackpot 4,5 Mio. im Topf im Lotto in Österreich
 Aprilscherze im Web 2024 kann lustig werden!
 Auto-Treffen im Schlosspark Youngtimer, Oldtimer, Classic Tuning
 2 bis 3 Stunden Smartphone-Nutzung täglich hoch

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Rechtliches
Copyright © 2024    Impressum    Datenschutz    Kontakt    Sitemap    Wir gendern richtig!
Tripple