<StartseiteWerbungeCommerceVerzeichnis?

Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.



eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                   














Neueste Artikel

Amazon-Versand wird teurer
Amazon versus Schnäppchen
Amazon Prime wird teurer
Einkauf via Instagram
Famebit bringt Youtube Promotion-Geld
Produktfotos für den Onlineshop machenWegweiser...
Handmade by Amazon
Thalia erhöht die Preise
mehr...








style.at Pictorial Magazin


Aktuelle Highlights

 
Aktuell
Aktuelles  23.09.2015 (Archiv)

Youtube verrechnet zu viel Werbegeld?

Forscher unterstellen dem Suchmaschinenriesen, auf YouTube Werbekosten für Klicks zu verrechnen, die von Bots stammen anstatt von echten Menschen. Wider besseren Wissens soll Google so Geld kassieren, ohne Leistung zu bringen.

Zwar filtert YouTube die falschen Klicks für den eigenen Zähler heraus - das Werbetool AdWords, mit dem die Anzeigen geschaltet werden, bittet die Werber aber trotzdem zur Kasse.

Das europäische Forscherteam - vom NEC Labs Europe, der Charles III Universität Madrid, dem IMDEA Networks Institute und der Polytechnischen Universität Turin - schalteten dazu Videos auf YouTube und kauften über AdWords Anzeigen zu den entsprechenden Suchwörtern. Außerdem programmierten sie Bots, die die Videos automatisiert abspielten.

Die Bots sahen sich zwei der Videos 150 Mal an - der öffentlich einsehbare Zähler auf YouTube registrierte aber nur 25 Views, erkannte die Bots also. Google AdWords verrechnete den Forschern jedoch 91 Views.

'In der Praxis heißt das, dass als falsch identifizierte Views, die vom öffentlichen Zähler abgezogen werden, immer noch in Geld verwandelt werden. Wir spekulieren, dass, obwohl YouTube viel Mühe hineingesteckt hat, Nutzer zu kompensieren nachdem eine Attacke entdeckt wird, die Last des Risikos immer noch bei den Werbetreibenden liegt, die bezahlen um ihre Werbung anzeigen zu lassen.'

Google hat bereits mit einem Statement auf den Vorwurf reagiert. 'Wir nehmen ungültigen Traffic sehr ernst und haben viel in die Technologie und ein Team investiert, um diesen aus unseren Systemen herauszuhalten. Die große Mehrheit des ungültigen Traffics wird von unseren Systemen gefiltert, bevor Werbetreibende je dafür bezahlen müssen', heißt es vom Unternehmen.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Youtube #Google #Klickbetrug


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Google will auch Fernseh-Geld
Nachdem der US-Internetriese sich die Werbebudgets aus den einzelnen Ländern bisher eher von den Online-M...

Klickbetrug kostet Millionen
Die Online-Werbedienste bei Google, Yahoo oder Microsoft sind ein wahrer Magnet für Betrüger. Immer mehr ...

Klickbetrug: Neue Vorwürfe
Ben Edelman hat wieder fleissig gesammelt, was Adware auf Computern bei Usern so anstellen kann. Verursac...

Schaden durch Klickbetrug steigt
Online-Werber sehen sich mit einem erhöhten Aufkommen von Klickbetrug konfrontiert. Wie die New York Time...

Klickbetrug und Mitwisser
Ben Edelman, ein bekannter Kritiker von Spyware und Adware, will die Beweiskette aufgebaut haben, die nac...

Click Defense klagt Google: Zu wenig Schutz vor Klickbetrug
Mangels ausreichendem Schutz der Werbekunden vor Klickbetrug hat der US-Adware-Dienstleister Click Defens...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Postfaktum



Medienmanipulation



Kostenlose Vignette



Spielespass



Wildstyle 2016



Weihnachtstraum



Spikes


ComicCon Vienna

Aktuell aus den Magazinen:
 Gratis Vignette 2017 Auch heuer wieder: Aktionen rund um die Autobahnvignette
 Illegale Spams für Hofer Wahlwerbung mit Daten der Wahlbehörde
 Comics und Spiele ComicCon, Videocon und Spielespass in Wien
 Magazine auf Instagram Auto.At, style.at und grlz.eu sind ab jetzt aktiv!
 Unsere Magazine Gedruckt oder elektronisch blätterbar

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2016    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net