<StartseiteWerbungeCommerceVerzeichnis?

Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.



eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Amazon Pay startet in Österreich
Betrunkene sind gute Kunden
Beweise, dass das Packerl da ist
Kein Paypal auf eBay mehr?Wegweiser...
Übersetzungen im Web wichtig
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

 
Aktuell
eCommerce  12.06.2014 (Archiv)

Verbraucherrechte ab Freitag, 13.

Juni 2014 ist ein wichtiger Zeitpunkt für die Betreiber von Shops im Internet. Ab morgen nämlich gilt die Verbraucherrechtsrichtlinie in Österreich, die zahlreiche Gesetze verändert hat.

Neben der Gefahr für Shop-Betreiber, durch den Konsumentenschutz Nachteile zu erleiden, gibt es auch Vorteile. Risiko ist beispielsweise, dass ein Bestell-Button, der die Zahlungspflicht nicht explizit ausdrückt, den Kunden nicht zur Zahlung verpflichtet. Heißt der vertragsabschließende Knopf bei Ihnen bereits 'zahlungspflichtig bestellen'? Wenn nein, dann haben Sie jetzt dringenden Handlungsbedarf...

Vorteil hingegen ist, dass Shops künftig Retourwaren nur gegen Ersatz der Versandkosten akzeptieren müssen. Man kann also bei Vertragsabschluss entsprechende Angaben zur Retournierung machen und die Kunden damit anhalten, nicht einfach kostenlos zurückzusenden. Das spart so manchem Anbieter viel Aufwand und Kosten.

Die Änderungen ab Freitag, 13.6.2014

Shop-Betreiber müssen künftig mehr informieren. Neben Impressum etc. muss auch die maximale Lieferzeit (bis 30 Tage) angegeben werden. Das Widerrufsrecht ist jetzt mit 14 Tagen doppelt so lange festgelegt wie bisher. Konsumenten sollten das vor Bestellung 'abnicken' müssen, also entweder, man schreibt die Informationen direkt in der Bestellung dazu oder in den AGB, die man akzeptieren muss.

Zwar darf man künftig Retouren gegen Kostenersatz anbieten, dafür ist eine Hotline künftig nicht kostenpflichtig erlaubt. Auch dürfen Zahlungsformen nicht mit eigenen Kosten (Zahlscheingebühr) 'bestraft' werden - zumindest eine Zahlungsform, die üblich und verbreitet ist, muss gratis möglich sein. Für den Händler ist das Geschäft auch erst erledigt, wenn das Paket angenommen wurde - bisher reichte schon die Übergabe an den Logistiker. Auf jeden Fall muss Tansparenz in jeder Hinsicht groß geschrieben werden - so etwa auch bei Rücksendekosten, Versandkosten, Liefergebieten etc. - all das muss vor der Bestellung bereits offensichtlich und klar sein.

ToDo: Checkliste für Händler

  • 'zahlungspflichtig bestellen' als Bestellbutton?
  • Neue Frist für Widerrufe: 14 Tage
  • Formular für Widerrufsrecht
  • Rücksendekosten kommuniziert?
  • ein bedeutendes kostenfreies Zahlungsmittel aktiv?
  • offene Angaben zu Liefergebieten, Kosten, LIeferzeiten?


Denken Sie daran, dass das nicht nur vor der Bestellung klar sein muss, sondern auch in der Bestellbestätigung dokumentiert werden muss. Das Musterformular zum Widerruf muss verfügbar sein!



Für den Widerruf soll es Mustertexte geben, die man idealerweise auf der Website kommuniziert. Man kann solche Formulare aber auch der Lieferung beilegen. Die derzeitigen Mustertexte scheinen noch nicht optimal zu sein, mit guten fertigen Formularen ist demnächst zu rechnen. Shop-Betreiber tun gut daran, diese dann den Kunden leicht zugänglich zu machen.

Bestätigung der Bestellung

Auch die Bestellbestätigung sollte am aktuellen Stand sein und alle relevanten Informationen beinhalten. Widerrufsrechte, Rücksendekosten etc. müssen so dokumentiert werden. Auch hier also sollte der Verweis auf die neuen Konditionen deutlich erfolgen, um wirksam zu werden.

Spannend wird es noch mit den Liefergebieten. Alle, die ein Shop bedienen will, haben eigene Umsetzungen der Richtlinie der EU gemacht, die nicht immer gleich sein müssen. Man sollte also sicher gehen, dass man in Ländern, die man beliefern will, auch die nationalen Gesetze genau kennt und umgesetzt hat.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Europa #Richtlinie #Verbraucherrecht #Konsumentenschutz #eCommerce


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Neue Informationspflichten für Websites
2016 wurden fast 'still und heimlich' neue Pflichten für Websitebetreiber eingeführt. So muss ein Verweis...

Retouren als Erfolgskriterium
Rund 86 Prozent der Online-Shopper bleiben einem Anbieter nur dann treu, wenn sich sein Rückgabe-System v...

Kostenpflichtige Retouren kommen später
Wenn zur Juni-Mitte die EU-Regelung kommt, die es erlaubt, dass das Retour-Porto bei Händlern im Internet...

Warenrücksendungen werden teurer
Bisher trugen die Onlineshops wie Versandhäuser die Kosten der Retouren, was von den Kunden duraus ausgen...

Die tägliche Stunde Datenschutz...
Ein durchschnittlicher Internet-Nutzer müsste jährlich rund 250 Stunden aufwenden, um alle Datenschutzerk...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema eCommerce | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


DSGVO und Fotografie



Kontakt mit Datenschutz



Passat Alltrack



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net