<StartseiteWerbungeCommerceVerzeichnis?

Diese Website verwendet leckere Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.



eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Passende Kleidung durch Scan
Tatatu gegen Piraten
.eu auch für Briten
Amazon Pay startet in Österreich
Betrunkene sind gute Kunden
Beweise, dass das Packerl da ist
Kein Paypal auf eBay mehr?Wegweiser...
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

 
Aktuell
Aktuelles  17.05.2013 (Archiv)

Google analysiert Big Data

BigQuery kennen zumindest Insider nun schon über ein Jahr, das Werkzeug für Entwickler hat Google als Dienst ins Web gestellt. Langsam wird das Angebot aber auch für breite Nutzergruppen interessant.

Big Data? Dabei geht es um meist schnell generierte, im Wandel begriffene und selten homogene Daten, die in Unternehmen in immer größerer Menge anfallen. Das sind aber auch Ressourcen, deren Wert gehoben werden kann, weil er brach liegt. Bei einer Konferenz diese Woche in Wien ging es um genau dieses Thema.

Big Data?

Aber auch bei Google geht es immer um das Sammeln und Verwerten von Daten, meist Big Data. Was Google für eigene Dienste perfektioniert hat, steht via BigQuery für wenig Geld auch Kunden zur Verfügung. Dass dabei 100 GB gratis bearbeitbar sind, zeigt schon in welchen Dimensionen Google bei Big Data denkt. Die Kosten pro GB Speicher mit 12 Cent sind günstig, die SQL-Rechenleistung wird an der bearbeiteten Datenmenge mit ab 2 Cent pro GB berechnet.

Zwar kann Google BigQuery nur Big Data nutzen, welche man vorab über die Methoden der Google Server in die Datencenter bei Google transferiert hat und welche SQL-fähig sind - also eher nicht klassisch als Big Data gelten - ist dann aber in den Möglichkeiten kaum eingeschränkt. Ein Klick und wenige Sekunden später sind viele Gigabyte Daten verarbeitet.



Wo 'Big Data' im Web so ganz nebenbei anfällt und enormes Potential aufweist, sind Logfiles. Und genau da wird es in diesem Jahr spannend, denn Google hat auf der i/o heute eine Schnittstelle zwischen Google Analytics und Google BigQuery vorgestellt. Zahlende Premium-Kunden von Analytics brauchen nicht den Weg über Export aus Analytics und Import in BigQuery gehen, sondern können die Dienste direkt verbinden. BigQuery kann also direkt auf die Rohdaten aus Analytics zugreifen und gigantische Auswertungen abseits der Oberfläche von Analytics fahren.

Insbesondere im eCommerce tun sich da neue Möglichkeiten auf. Nehmen Sie an, Sie spielen die Einwohnerstrukturen ihrer Zielregion in BigQuery ein, die Zahlungsmoral Ihrer Kunden, Einkäufe via Fakturasystem, Analytics-Daten zur Web-Nutzung und Kampagnendaten zu Ihren Werbeaktivitäten, so können Sie ein komplettes Bild des Marketing-Wegs abbilden. Wo Sie welchen Werbedruck erreicht haben, wo ihre guten Kunden zuhause sind, welche Werbung welchen Effekt erzielt und wo Sie besser nicht mehr aktiv sein müssen - aber auch welche Produkte in welchem Umfeld verkaufbar sind, sind spannende Analysen, die Analytics alleine schwer schafft. Und da Big Data kein Problem mit Datenmengen hat, könnten Sie diese Analysen durchaus über die letzten 5 Jahre anstellen, ohne an Kapazitätsgrenzen zu stoßen und ohne eigene IT-Infrastruktur nutzen zu müssen.

Nur eine Frage müssen Sie sich abseits der enormen Möglichkeiten stellen: Was vertrauen Sie an Daten den Servern von Google an? Das, was Sie selbst an Analysen anstellen können, ist auch für all jene möglich, die den Zugriff genauso darauf haben. Dabei muss man gar nicht Verschwörungstheorien bedienen - etwa jenen, dass Google selbst die Daten nutzen wird oder dass die US-Behörden den Zugriff haben - es reicht schließlich schon ein gehackter Account und Ihre wertvollsten Informationen sind angreifbar. Nicht auszudenken, welcher Schaden daraus entstehen könnte.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Google #i/o #Konferenz #Big Data #SQL #Datenbanken #Analyse #Analytics #eCommerce


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Behavioral Pricing verwirrt Kunden
Die zunehmende Beliebtheit dynamischer Preise in der Hotellerie hat Licht- und Schattenseiten....

Big Data am Bauernhof
US-Farmer können mithilfe von Start-ups schon bald ihre Ernte-Daten gewinnbringend verkaufen und somit au...

Big Data im Unternehmen?
Die derzeitige Auswertung frei zur Verfügung stehender, großer Datenmengen (Big Data) überfordert die Häl...

Big Data?
Ein Buzz-Word ohne Hintergrund? Oder ein geniales Werkzeug in der Praxis, das viel Geld im Unternehmen he...

Informationen über Websites sammeln
Wollen Sie fremde Websites einordnen, vergleichen oder mit Zahlenmaterial unterlegt bekommen? Einige Dien...

IT-Abteilungen müssen Schritt halten
Wachsende Datenmengen, Cloud Computing, mobiles Internet und die Unberechenbarkeit sozialer Netzwerke set...

Google gegen SEO-Tools
Die meisten größeren Werkzeuge zur Suchmaschinenoptimierung probieren auch Suchanfragen gegen die Suchmas...

Google verwaltet Zählpixel
Die kleinen Scripts und Zählpixel, die man heute für die Messung von Websites, Kampagnen und zur Betrugsb...

Statistiken: Logfiles oder Zählpixel?
In der ruhigeren Zeit im Sommer bleibt Kapazität für grundsätzliche Überlegungen. Nehmen wir uns also die...

Analytics mit Webmaster-Tools für SEO
Dass die Webmaster Tools seit einiger Zeit auch die Suchmaschinenpositionen kennen, an denen User auf die...

Analytics macht Echtzeit-Analysen
Mit Google Analytics hat man bisher schon ganz gut Auswertungen zurückliegender Websitenutzungen durchfüh...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv



 
 

 


DSGVO und Fotografie



Porto 2018



Wörtherseetour 2018



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Fotos Pannonia Carnuntum


Style 4/2018

Aktuell aus den Magazinen:
 Jugendschutz von Google Family Link für Smartphones
 Pannonia Carnuntum Rallye Fotos von der Historic 2018 Oldtimer Rallye
 Autopilot ins Risiko Tesla hat Probleme mit den Assistenzen und der Sicherheit
 .eu wird geöffnet Nicht nur die Briten kommen an die Europa-TLD.
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net