<StartseiteWerbungeCommerceVerzeichnis?

Diese Website verwendet meisterhafte Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.



eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Werbekennzeichnung in Youtube
Werbung bei Amazon unsichtbar?
Vision für Influencer
Unilever droht Facebook
Konfigurator für Sportwagen
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

 
Aktuell
Aktuell  04.01.2013 (Archiv)

Stern holt User auf die Website zurück

Eines der Vorzeigebeispiele des Social Readers von Facebook kehrt diesem Zugang den Rücken. Auch international wird die Nutzung geringer.

Social Reader waren von Facebook groß gestartet worden und wurden von den Usern wie Medien trotzdem wenig akzeptiert. User freuten sich zwar über den direkten Zugriff auf Nachrichten der Medien innerhalb von Facebook, ließen die Medien aber nicht automatisch ihre Freunde verständigen, wenn ein Text gelesen wurde. Genau das aber bräuchten die Medien als Multiplikator-Effekt, um überhaupt Nutzen aus Social Readern zu haben.

Da User aber nicht als Verteiler wirkten, hatten die Medien nur Nachteile. Wertvolle Inhalte wurden in Facebook gelesen und monetarisiert, die eigene Website leidert. Der Werbewert als Gegenleistung fiel aus.

Daher ist es nur logisch, dass Medien wie Guardian und Stern die Reißleine ziehen und die Social Reader-Apps wieder verlassen. Die Stern-Meldung dazu, die in etwa 'Lesen können Sie auf unserer Website ohnehin auch' aussagt, geht natürlich an dem obengenannten Problem vorbei. 10.000 monatliche Nutzer mehr werden nun wieder auf Stern.de lesen müssen. Beim Guardian waren es zuletzt sogar 60 mal mehr.

Probleme hatten Social Reader aber auch in anderer Hinsicht. Da die Apps ausgehend vom User-Interesse Inhalte auch an Freunde empfehlen, ist das Ranking der Artikel im Reader ein anderes als das auf der Website. Alte reißerische Texte waren schnell die Top-Headlines, die Medien kamen schnell wie archivierte Revolverblätter mit viel Sex und Crime aus vergangenen Tagen daher.

Das Zusammenspiel mit Facebook forcieren die Medien künftig mehr ausgehend von der eigenen Website. Social Plugins, das Facebook Login und andere Schnittstellen werden wichtiger. Die eigene Facebook-Seite als neues Sammelbecken für Interessenten und Leser innerhalb von Facebook wird auch wieder aufgewertet.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Facebook #Medien #Social Reader #Social Networks #Content


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Social News per Instant Articles
Facebook unternimmt den nächsten Versuch, Nachrichteninhalte direkt innerhalb der Plattform zu präsentier...

Link-Empfehlungen in Facebook
Aktuell macht Facebook gerade wieder wilde Dinge in den Newsfeeds und Timelines - meist ein Indiz für Änd...

Neue Medien gegen Bündelung
Personalisierung über Medien hinweg nimmt den einzelnen Medienanbietern die Möglichkeit der Handlungskurv...

Aktuelle Nachrichten in Facebook
Auch im deutschsprachigen Web tauchen vermehrt Neuerungen rund um die Social Reader in Facebook auf. Nach...

Stern mit Social Reader
Das deutsche Stern-Magazin hat sich eng an Facebook gekettet. Mit einem Social Reader kann man die Geschi...

Rockmelt integriert sich stärker
Die Integration von Facebook wird bei Rockmelt immer stärker. Die kommende neue Version Rockmelt 5 wurde ...

Mobil-Internet ändert Nutzung von Medien
Mehr als acht Mio. Deutsche nutzen das Internet über mobile Endgeräte, wie die Frankfurter Allgemeine Zei...

Google News werden erneuert
Einen Relaunch hat Google für seine News durchgeführt. In den USA gibt es bereits das neue Design, bei un...

Digg wird ein Social Network
Von Twitter übernimmt das Social-Bookmarking-System Digg die Funktion der 'Follower'. Diese Freunde sind ...

44% weniger Leser auf der Website
Wenn Zeitungen bei Google News gelistet sind, dann tendieren die User dazu, die Inhalte dort zu konsumier...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


DSGVO und Fotografie



Kontakt mit Datenschutz



Passat Alltrack



Fotos lizensieren



Geschenke für Männer



DSG und Newsletter



Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net