<StartseiteWerbungeCommerceVerzeichnis?

Diese Website verwendet beste Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.



eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Nutzungsbedingungen, die niemand gelesen hat
Google Tez bezahlt einfacher mobil
Teste die Geschwindigkeit mit Google
Awin/Zanox fusioniert mit Affili.netWegweiser...
Shop nicht ernst genommen
mehr...








AutoSzene 07/17


Aktuelle Highlights

 
Aktuell
Aktuelles  24.07.2012 (Archiv)

3D-Druck könnte Industrie personalisieren

3D-Drucker werden immer billiger, die Software leistungsfähiger und die 3D-Datengewinnung per Abtastung immer einfacher. Das erlaubt individuelle Produkte von der Stange.

Allesamt Gründe, die dem bislang in den Startlöchern harrenden 3D-Druck in den nächsten sechs Jahren einen enormen Aufschwung verleihen werden, prognostiziert der US-Marktforscher Global Industry Analyst. Bis auf drei Mrd. Dollar könnte der Markt bis dahin wachsen, so die Abschätzung der Experten auf Grundlage der Untersuchung von 70 Branchenvertretern in den USA und Europa.

Die neue Drucktechnologie bewährte sich anfangs in der raschen Erzeugung von Prototypen. Die technische Entwicklung schreitet jedoch schnell voran, sodass 3D-Druckmaschinen heute bereits Endprodukte erzeugen. Bisher waren dies etwa Zahnimplantate oder medizinische Geräte, mittlerweile erkennen viele Branchen - von der Raumfahrt- und Automobilindustrie bis hin zu Schuh- oder Schmuckerzeugung - das Potenzial der neuen Fertigungstechnik.

Dank der technischen Weiterentwicklung können heute digitale Modelle vervielfältigt und physische Komponenten oder Prototypen erzeugt werden, die hinsichtlich ihrer Qualität den Massenprodukten bereits sehr nahe kommen. 3D-Druck wird in den nächsten Jahren laut der Prognose in einige neue Sparten vordringen, etwa in die Verarbeitung von Metallen wie Gold und Silber, ebenso jedoch auch von Papier oder Plastik. In der Medizin könnte 3D-Druck sich vor allem zur Herstellung von Ersatzteilen etablieren. Möglich, dass das Druckverfahrens manche Arbeitsstrukturen dabei verändert: Arbeitsschritte im Wirtschaftsprozess, die bisher billige Lohnarbeit erforderten, könnte der 3D-Druck künftig auch vor Ort ähnlich günstig liefern.

pte/red

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#Drucker #3D #Massenfertigung #Personalisierung #Individualisierung


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
3D-Druckservice bei Conrad
Gute 3D-Drucker kosten viel Geld, der Fuhrpark für unterschiedliche Materialien noch mehr....

Kleider im 3D-Druck?
3D-Drucker haben in den letzten Jahren enorm an Beliebtheit gewonnen und sind erstmals auch für Privatleu...

Auto aus dem Drucker
Dass nun auch Autos aus dem 3D-Drucker kommen, unterstreicht der Hersteller Local Motors mit einer spekta...

Teddy aus dem Drucker
Ein neuer 3D-Drucker kann Wollgarn in Stoffe und Objekte verwandeln. Damit ist der Weg geebnet, dass ents...

Mass Customization: Fachtagung in Salzburg
Was einst ein Nischenphänomen für wenige Unternehmen war, wird zunehmend zum soliden Geschäftsmodell: 'In...

Trends im Online-Marketing
Eine spannende Veranstaltung mit großer Vielfalt in den Themen hat gestern in Wien stattgefunden. Conect,...

Gedruckte Requisiten
Hollywood entdeckt zunehmend den 3D-Druck für sich. Technologische Fortschritte ermöglichen mittlerweile ...

Sandstein-Ziegel und Skulpturen
Gebäude der Zukunft könnten aus dem 3D-Drucker kommen. Daran arbeitet das britische Unternehmen D-Shape, ...

Innoc öffnet Happy Lab in Wien
Eine Werkstatt, in der man mit modernsten Mitteln basteln, bauen und werken kann, steht für jedermann mit...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuelles | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Gewinnmesse



Hyundai Kona SUV



Winterreifen-Vergleich 2017



Addams Family



Lichtvolle Single



Mitarbeitersuche



Ventilspiel Fotos


King of Europe Drifting

Aktuell aus den Magazinen:
 Gewinn Messe Wien Eindrücke rund um die Angebote von Banken, Immobilien und mehr...
 Winterreifen 2017/2018 Das sind die besten Reifen für PKW und SUV
 Test: DJI Spark Was taugt die Drohne in der Spielzeuggrenze?
 Polizei in 24 Stunden Ein Tag der Exekutive in Twitter
 Monero statt Werbung? Mining aufgrund Adblocker als Alternative ungeeignet

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net