<StartseiteWerbungeCommerceVerzeichnis?

Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.



eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Werbekennzeichnung in Youtube
Werbung bei Amazon unsichtbar?
Vision für Influencer
Unilever droht Facebook
Konfigurator für Sportwagen
mehr...








Autoszene #18


Aktuelle Highlights

 
Aktuell
Aktuell  03.02.2012 (Archiv)

ORF, Facebook und das Gesetz

Die aktuelle Debatte rund um das ORF-Gesetz und die Aktivitäten in Facebook ist heftig, aber nicht tiefgründig genug. Und sie ist überflüssig.

Das aktuelle ORF-Gesetz beschneidet den Spielraum für den ORF in anderen Medien, insbesondere auch im Internet. Der Hintergrund: Der ORF erhält Gebühren und wird vom Staat stark bezuschusst. Andere Medien im Wettbewerb, die diese Vorteile nicht haben, haben entsprechende Wettbewerbsverzerrung zu erleiden - mit ein Grund, warum die Medienvielfalt im Lande Österreich so rückständig ist.

Im Internet könnte ein freier Medienmarkt entstehen, nachdem es dem ORF ohnehin lange erlaubt war, sich hier auszubreiten und auch online eine Führungsrolle zu übernehmen. Die Politik hat zuletzt Einschnitte gemacht, etwa die FuZo verkauft, Foren geschlossen und Aktivitäten limitiert. Gut so, denn der frei gewordene Platz ist für freie Anbieter verfügbar. Schließlich geht es um Anteile am Werbekuchen und die Finanzierung privater Angebote.

Der ORF ist auch da der harte Mitbewerber, der den Status Quo einzementiert. In anderen Ländern werden Werbeerlöse viel wirtschaftlicher und effizienter verteilt, als in diesem so monopolisiertem Markt. Klar, dass Verleger und private Anbieter zumindest froh sind, wenn dem ORF nicht noch mehr Rechte zugebilligt werden.

Nicht klar ist, warum der ORF das eigenlich eindeutige Gesetz hinsichtlich seiner möglichen Angebote in Facebook und Co. so offensichtlich missachtet. Noch weniger verständlich ist auch die Reaktion der Politik, die nach der Missachtung nun auch nicht auf die Durchsetzung des Gesetzes sondern dessen Änderung pocht. Man möge dem ORF den Zugang zu Facebook nicht versperren, ist der Tenor.

Damit bringt der ORF aber noch einmal mehr Druck auf den Markt, denn User in Facebook und Twitter sind für den heimischen Werbemarkt verlorene Leser. Die Erlöse aus Werbung gehen in die USA, die Aufenthaltzeiten auf lokalen Medien geht runter. Nicht ohne Grund wurde dem 'Leitmedium' ORF der Zugang zu Social Networks beschränkt.

Und damit kommen wir zum Kern der Diskussion, der zu wenig Beachtung findet: Der ORF als öffentlich-rechtlicher Sender ist sowohl in staatlicher Besserstellung als auch als Wettbewerber um Leser und Werbegelder am Markt. Das verzerrt den Markt. Um eine Privatisierung und damit Gleichstellung am Markt oder um eine Entfernung vom (Werbe-) Markt wird die Politik langfristig nicht herum kommen, will man die ewigen Probleme in der Medienlandschaft beenden. Nur dann kann ohne Verzerrung und Einschränkung von beiden Seiten agiert werden.

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!

#ORF #Gesetz #Recht #Österreich #Facebook


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
52% Unterhaltung, 3% Bildungsauftrag
Der ORF bekommt nun offiziell gerichtlich bestätigt, dass das Programm Anfang 2011 nicht dem gesetzlichen...

Werbung in TV-Thek erlaubt?
Wie feindlich die österreichische Medienlandschaft gegenüber dem privaten Sektor ist, zeigen neueste Entw...

ORF gefügig gemacht
Wenn Andreas Novak aus der Wissenschaftsredaktion des ORF Stiftungsrat Küberl im Standard zitiert und geg...

Verfassungsgericht schiebt auf
Der staatliche Rundfunk darf seine Seiten in Facebook wieder öffnen. Bis zum Urteil bekommt der ORF damit...

ORF dreht Facebook ab
Die diversen Angebote des Staatsfernsehens im Social Network gehen heute wieder offline, um dem ORF-Geset...

Film.at geht an den Kurier
Der Kurier erweitert seine Onlineakivitäten. Durch den Zukauf von Events.at und Film.at deckt der Kurier ...

ORF und Facebook
Nach der 'KommAustria' als zuständige Regulierungsbehörde hat auch der Bundeskommunikationssenat die Face...

SM ist politisch eher links
Politisch liberale Ansichten sind in sozialen Netzwerken in der Überzahl, konservative Ansichten hingegen...

Futurezone: Holpriger Start der FuZo 2
Der ORF musste auf Betreiben der Zeitungen im VÖZ mit seinem neuen Gesetz auch die Einstellung der Future...

Kurier kauft Futurezone
Der Kurier kauft das Portal 'Futurezone' vom ORF. Dieses musste aufgrund des neuen ORF-Gesetzes geschloss...

ORF verkauft die Futurezone
In einem geheimen Bieterverfahren soll das Onlinemagazin des ORF bis Mitte September verkauft werden. Das...

ORF bekommt sein neues Gesetz
Das 'Leitmedium' des Landes, wie es von der Regierung heute genannt wurde, bekommt ein neues Gesetz und d...

Mutloses ORF-Gesetz
Wenn die Regierung das Gesetz zu ihrem öffentlich-rechtlichen TV-Sender durch Abgeordnete der Zeitungen u...

Mechanismus zur Umverteilung
Das neue ORF-Gesetz ist ausverhandelt. Und es birgt immer noch Sprengstoff für den Mitbewerb des ORF - in...

Medienkonzentration in Österreich
Lange Zeit galt die Medienlandschaft in Österreich international als 'wie am Balkan', doch selbst dort ha...

Spanisches TV werbefrei
Das öffentlich-rechtliche Fernsehen in Spanien wird werbefrei. Es soll sich künftig anders finanzieren....

ORF: Wie gehabt, nur teurer
Wenn sich die Regierung daran macht, den Staatsfunk den Regeln der EU zu unterwerfen, dann kann das als D...

ORF auf Konfrontationskurs
Öffentlich-Rechtliches Fernsehen, Zwangsfinanzierung und wettbewerbsverzerrendes Verhalten am Markt - ein...

ARD und ZDF beschränkt!
Die deutschen Ministerpräsidenten verständigten sich auf eine strenge Beschränkung der öffentlichen Medie...

Forum: Ihre Meinung dazu!

horst wiesner* 4.2.2012 10:16
ORF und facebook
Erstmal wäre es schön zu wissen, wer diesen Artikel hier geschrieben hat! Er liest sich einwenig so wie - auf den Zug springe ich auf - ohne sich vorher viele Gedanken darüber gemacht zu haben. Anstat ... [mehr!]
[AufZack Talk] [Forum] [Thread]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Aktuell | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


DSGVO und Fotografie



Kontakt mit Datenschutz



Passat Alltrack



Fotos lizensieren



DSG und Newsletter



Style 4/2018


Motorwelten Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 DSGVO in der Fotografie Fotografen sollten sich auf den Datenschutz vorbereiten
 VW Neo 2019 Elektroauto als Golf-Nachfolger
 DSGVO Kontaktformulare im Web ändern!
 Newsletter und Datenschutz ab 2018 DSGVO bringt viel Neues für eMail-Versand
 Verträge für ADV DSGVO-Links für die Cloud

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2018    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net