<StartseiteWerbungeCommerceVerzeichnis?

Diese Website verwendet hochwertige Cookies. Mit der Nutzung stimmen Sie der Speicherung zu.



eMail-Newsletter gratis:

Archiv | Abmelden | RSS/Feeds
Folge uns:
Wir sind in Facebook! Wir sind in Twitter! Wir sind in Google+! Wir sind in Youtube! Wir sind in Labarama!

Suche:

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                      














Neueste Artikel

Black Friday verliert Bedeutung
reppublika statt ÖWA
mehr...








Weihnachts-Magazin 2017


Aktuelle Highlights

 
Aktuell
Studien  23.07.2009 (Archiv)

Targeting und Umfeld gleichwertig

Bei der Schaltung von Werbung ist entweder der Ansatz, die Zielgruppe im passenden Umfeld abzuholen, oder das Targeting, das die Zielgruppe findet, möglich. Eine neue Studie vergleicht die Ansätze.

Der Ansatz des sogenannten 'Behavioural Targeting', der das Ansprechen bestimmter Nutzergruppen aufgrund der Analyse ihres Online-Verhaltens bezeichnet, gewinnt für die Werbebranche zunehmend an Bedeutung. Während Werbetreibende sich von der neuen Methode vor allem eine Reduktion der bisher öfter vorkommenden, für sie unangenehm kostspieligen Fehlstreuung ihrer Botschaften versprechen, existiert bislang aber noch kein ausreichender Beweis für die Vorteile dieser Werbestrategie.

'Die Targeting-Technologie funktioniert genauso gut wie die herkömmliche Methode der Umfeldplatzierung. In puncto Werbewirkung und Werbeerinnerungsleistung im Internet haben unsere Forschungsergebnisse keine signifikanten Unterschiede zwischen den beiden Verfahren erkennen lassen', stellt Kathrin Oberreither, Co-Autorin einer gemeinsamen Untersuchung der Fachhochschule St. Pölten und Fastbridge, im pressetext-Interview fest. 'Behavioural Targeting ist eine Form von verhaltensorientierter Werbung, bei der das spezifische Surfverhalten, das ein User an den Tag legt, analysiert wird, um ihm zielgerichtet passende Werbung zeigen zu können', erklärt Oberreither.

Hier liege auch der wesentliche Unterschied zum herkömmlichen Ansatz der Umfeldplatzierung, bei dem lediglich versucht werde, die Effizienz von Werbeanzeigen durch die Positionierung in einem thematisch passenden Umfeld zu steigern. 'Obwohl die Targeting-Methode mittlerweile bereits seit einiger Zeit existiert, hat sie sich am Markt noch nicht wirklich etabliert. Die Hauptgründe hierfür sind vor allem der verhältnismäßig hohe technische und finanzielle Aufwand', schildert Oberreither.

Die Expertin ist aber davon überzeugt, dass dieser Ansatz in Zukunft öfter zum Einsatz kommen wird. 'In Österreich ist es bislang nur vereinzelt möglich, maßgeschneiderte Werbung zu schalten. Dass in dieser Hinsicht aber noch viel Potenzial vorhanden ist, zeigt das Beispiel Deutschland, wo aufgrund der Größe der dortigen Medienlandschaft bereits zahlreiche derartige Angebote zu beobachten sind', betont Oberreither.

Um die Werbewirkung und Erinnerungsleistung der beiden unterschiedlichen Strategien vergleichen zu können, hat die Expertin der FH St. Pölten einen dreiteiligen Forschungsansatz gewählt. Zunächst wurde eine sogenannte 'Eyetracking-Analyse' durchgeführt, bei der der Proband vor einem PC sitzt und auf vorgegebenen Webseiten surft. Eine in den Bildschirm eingebaute Kamera nimmt dabei die Blickbewegungen der Augen auf und speichert sie passend zur gerade betrachteten Seite.

Nach einem zweiten Teil, der zur Durchführung persönlicher Interviews genutzt wurde, folgte schlussendlich noch eine Klickanalyse, die während einer Liveschaltung einer Kampagne von Hutchison 3G umgesetzt wurde.

Internationale Erfolge

Auch in Norwegen wurde eine Studie durchgeführt, auch dort war der Lieferant für die Targeting-Methoden nugg.ad. National Geographic konnte dort nachweisen, dass durch den Einsatz des Targeting 60% weniger Streuverlust stattgefunden hat.

Die Zielgruppe wurde hier mit Männern 30+ angegeben. In der Folge wurden die erreichten Personen per Fragebogen weiter beschrieben. 3000 Interviews in der Zielgruppe und in einer Kontrollgruppe erlaubten dann den Vergleich zwischen Targeting und einer ungetargeteten Auslieferung.

Der TKP in dieser Kampagne war bei etwa 16 Euro. Der Zielgruppen-TKP, der aufgrund der Befragung ermittelt wurde, lag bei 43 Euro ohne Predictive Targeting und bei 27 Euro mit Behavioral Targeting. Die Steigerung der Effizienz konnte so mit 38% nachgewiesen werden.

Fazit

Die beiden Studien zusammengefasst kann man als Erfolg für hochwertiges Targeting im Internet werten: Die Daten aus Österreich legen nahe, dass die Wirkung von Behavioral Targeting der Planung im Umfeld - also den Umweg über inhaltlichen Themen zur gewünschten Zielgruppe - zumindest gleichwertig ist. Die Daten aus Norwegen zeigen dazu, dass die Effizienz in der Planung steigt und die Kosten pro Kontakt in der Zielgruppe gesenkt werden können. Mehr Werbeleistung für das gleiche Geld haben die Verantwortlichen aus Norwegen erhalten.

red/pte

Ihre Meinung dazu? Schreiben Sie hier!


Kommen Sie auf unsere Facebook-Seite!
Wir sind in Google+ für Sie da...
Folgen Sie unserem Twitter-Feed hier...
Folgen Sie unserem Labarama-Blog...
Newsticker per eMail oder RSS/Feed!

Auch interessant!
Targeting verhindert Reichweite
Das Internet ist toll: Jede noch so spitze Zielgruppe lässt sich mit den zahlreichen Methoden des 'Target...

Banner stärker als Suchmaschinen
In den USA ist der Onlinewerbemarkt anders als bei uns. Suchmaschinen dominieren die Werbeausgaben, 'Disp...

nugg.ad an Deutsche Post verkauft
Der deutsche Targeting-Dienstleister nugg.ad wurde verkauft. Als Käufer fungiert die Deutsche Post, die d...

Aufdringliche Werbung wirkt nicht
Auf Zielgruppen zugeschnittene Online-Werbung verfehlt ihr Ziel, wenn sie zu penetrant ist. Das berichten...

Spielt das Umfeld eine Rolle?
Wenn Werbung im Internet geschaltet wird, dann zählen Einblendungen und deren Wirkung. Die Medienmarken w...

Stimmung macht Werbung erfolgreich
Eine aktuelle Studie hat die Werbewirkung hinsichtlich der Stimmung der Rezipienten erforscht und interes...

Targeting mit i
Die US-Werbeindustrie hat sich im Sinne einer Selbstregulierung darauf geeinigt, zielgerichtete, sogenann...

Kreation wichtiger als Umfeld und Targeting
Dynamic Logic hat eine neue Studie veröffentlicht, bei der die Erfolgskriterien von Kampagnen in Relation...

Werbewirkung am Handy
Mobil verschickte Werbeanzeigen kommen bei weiblichen iPhone-Nutzern deutlich weniger gut an als bei jene...

Forum: Ihre Meinung dazu!

[AufZack Talk] [Forum]     
Posten Sie ins Forum dazu:
Betreff:

Ihre Meinung via Facebook posten:

   






Top Klicks | Thema Studien | Archiv

Folge uns: | Facebook | Google+ | Youtube

 
 

 


Monad Miner



Smart Home



Elektro-Zukunft



Weihnachtsmärkte in Wien 2017



Sexy Kalender 2018



Wichtel basteln



Vignette: Kosten 2018


Photo Adventure Wien

Aktuell aus den Magazinen:
 Änderungen für Autofahrer 2018 Was neu rund um das Auto ist.
 Mining im Browser Monad und Coinhive sammeln beim Surfen
 BMW i3 S Mehr Reichweite, mehr Geschwindigkeit
 Copter-Infos für Österreich Neue App bietet Drohnen-Piloten mehr übersicht
 Magazin für Weihnachten Das neue Sonderheft für den Advent ist da!

contator.net im Überblick:
 Webnews  WebWizard | Bundesland.at | Wien-Tipp.at | NewsTicker | contator.tv
 Business  Journal.at | Anfrage.net | plex | Seminar.At | BizTipp
 Auto  Auto.At | TunerAuto.At | OldtimerAuto.At | AutoTalk.At | AutoGuide.At | AutoBiz.At
 Freizeit  Style.at | Famili.at | Kinofilm.at | Musical.at | heavy.at | grlz | WitzBold | Advent.At
 Shopping  anna | Shoppingcity.at | SchatzWelt Gewinnspiele | Prozente.net Gutscheine
 Community  AufZack! | Flirtparty | Player | Schmuddelecke

Kontaktformular
Rechtliches
Copyright © 2017    Impressum    Adresse    Sitemap   
Mediadaten    Anfrage: hier werben!    Freies Web? Keine adblocker!
Tripple
      ad-locator.net    |    web-applicator.net